Wie hoch ist die terminale Wachstumsrate?

Die terminale Wachstumsrate ist eine konstante Rate, mit der der erwartete freie Cashflow eines Unternehmens (Free Cash Flow, FCF) den freien Cashflow (FCF) misst, der die Fähigkeit eines Unternehmens misst, das zu produzieren, was den Anlegern am wichtigsten ist: verfügbares Bargeld kann nach eigenem Ermessen verteilt werden angenommen, auf unbestimmte Zeit zu wachsen. Diese Wachstumsrate wird über den Prognosezeitraum hinaus in einem Discounted-Cashflow-Modell verwendet. DCF-Modell Training Free Guide Ein DCF-Modell ist eine bestimmte Art von Finanzmodell, das zur Bewertung eines Unternehmens verwendet wird. Das Modell ist lediglich eine Prognose des nicht gehebelten freien Cashflows eines Unternehmens vom Ende des Prognosezeitraums bis zur Ewigkeit. Wir gehen davon aus, dass der freie Cashflow des Unternehmens mit der Wachstumsrate des Terminals weiter wächst, anstatt den freien Cashflow für zu prognostizieren jede Periode in der Zukunft.

terminale Wachstumsrate

Ein Blick auf mehrstufige Wachstumsraten

Bei der Erstellung von Prognosen für den Free Cashflow eines Unternehmens Der Free Cash Flow (FCF) Der Free Cash Flow (FCF) misst die Fähigkeit eines Unternehmens, das zu produzieren, was den Anlegern am wichtigsten ist: Verfügbares Bargeld kann nach eigenem Ermessen verteilt werden Je nachdem, in welcher Phase des Geschäftslebenszyklus das Unternehmen derzeit tätig ist, werden unterschiedliche Wachstumsraten auftreten.

In der Regel erstellen wir ein dreistufiges Wachstumsmodell, um die freien Cashflows eines Unternehmens zu projizieren und den Wert des Unternehmens bei jedem Reifegrad zu bestimmen:

Wachstumsrate der Expansionsphase Nr. 1

Wir gehen von einer hohen Wachstumsrate (normalerweise über 10%) für das Geschäft in seiner frühen Expansionsphase aus. Das Unternehmen hat seine Position in der Branche etabliert und versucht, seinen Marktanteil zu erhöhen. Als solches wird es ein schnelles Umsatzwachstum geben. Umsatzerlöse Umsatzerlöse sind die Einnahmen, die ein Unternehmen aus dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen erzielt. In der Buchhaltung können und werden die Begriffe "Umsatz" und "Umsatz" synonym verwendet, um dasselbe zu bedeuten. Einnahmen bedeuten nicht unbedingt Bargeld. und damit Free Cashflow.

# 2 Verlangsamte Wachstumsphase

Auf die Phase des schnellen Wachstums folgt häufig eine relativ verlangsamte Wachstumsphase, da das Unternehmen aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs in der Branche wahrscheinlich Schwierigkeiten haben wird, seine hohe Wachstumsrate aufrechtzuerhalten. Das Geschäft wird weiter wachsen, jedoch nicht mehr mit der zuvor verzeichneten erheblichen Wachstumsrate.

Da sich das Unternehmen jedoch der Reife nähert, wird erwartet, dass es einen stabilen Marktanteil und Umsatz hält. Wir gehen oft von einer relativ niedrigen Wachstumsrate für diese Phase aus, normalerweise 5% bis 8%.

# 3 Wachstumsrate im reifen Stadium

Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen mit der Endwachstumsrate wachsen wird, wenn es ein ausgereiftes Stadium erreicht. Zu diesem Zeitpunkt ist das Wachstum des Unternehmens minimal, da mehr Ressourcen des Unternehmens für die Verteidigung seines bestehenden Marktanteils gegen aufstrebende Wettbewerber in der Branche verwendet werden.

Eine positive Wachstumsrate im Terminal bedeutet, dass das Unternehmen auf Dauer wachsen wird, während eine negative Wachstumsrate im Terminal die Einstellung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens impliziert. Die terminalen Wachstumsraten liegen in dieser Phase typischerweise zwischen der historischen Inflationsrate (2% -3%) und der durchschnittlichen BIP-Wachstumsrate (4% -5%).

Eine höhere terminale Wachstumsrate als die durchschnittliche BIP-Wachstumsrate zeigt an, dass das Unternehmen erwartet, dass sein Wachstum das der Wirtschaft für immer übertreffen wird.

Anwendung der terminalen Wachstumsrate

Die Terminalwachstumsrate wird häufig zur Berechnung des Terminalwerts verwendet. DCF-Terminalwertformel Die DCF-Terminalwertformel wird verwendet, um den Wert eines Unternehmens über den Prognosezeitraum hinaus in der DCF-Analyse zu berechnen. Es ist ein wesentlicher Bestandteil eines Finanzmodells eines Unternehmens.

Der „ Endwert “ eines Unternehmens ist der Barwert. Barwert Formel A Leitfaden für die Barwertformel in Excel bei der Durchführung von Finanzanalysen. Es ist wichtig, genau zu verstehen, wie die NPV-Formel in Excel funktioniert und welche Mathematik dahinter steckt. Kapitalwert = F / [(1 + r) ^ n] wobei PV = Barwert, F = zukünftige Zahlung (Cashflow), r = Abzinsungssatz, n = Anzahl der Perioden in der Zukunft seiner Cashflows an Punkten von Zeit jenseits des Prognosezeitraums. Die Berechnung des Endwerts eines Unternehmens ist ein wesentlicher Schritt in einer mehrstufigen Discounted-Cashflow-Analyse und ermöglicht die Bewertung des Unternehmens.

In einem DCF-Modell mit reduziertem Cashflow DCF-Modell Schulungshandbuch Ein DCF-Modell ist eine bestimmte Art von Finanzmodell, das zur Bewertung eines Unternehmens verwendet wird. Das Modell ist lediglich eine Prognose des nicht gehebelten freien Cashflows eines Unternehmens. Der Endwert bildet normalerweise die größte Wertkomponente für ein Unternehmen (mehr als der Prognosezeitraum).

terminale Wachstumsrate im DCF-Modell

Das obige Modell ist ein Screenshot aus den Finanzmodellierungskursen von Finance.

Formel für die terminale Wachstumsrate

Das Ewigkeitswachstumsmodell zur Berechnung des Endwerts, das als Variation des Gordon-Wachstumsmodells angesehen werden kann. Gordon-Wachstumsmodell Das Gordon-Wachstumsmodell - auch als Gordon-Dividendenmodell oder Dividendenrabattmodell bekannt - ist eine Aktienbewertungsmethode zur Berechnung von a Der innere Wert der Aktie, unabhängig von den aktuellen Marktbedingungen. Investoren können dann Unternehmen mit diesem vereinfachten Modell wie folgt mit anderen Branchen vergleichen:

Endwert = (FCF X [1 + g]) / (WACC - g)

Wo:

FCF (Free Cash Flow) = Prognostizierter Cashflow eines Unternehmens

g = Erwartete Terminalwachstumsrate des Unternehmens (gemessen als Prozentsatz)

WACC = gewichtete durchschnittliche Kapitalkosten WACC WACC ist die gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten eines Unternehmens und repräsentiert die gemischten Kapitalkosten einschließlich Eigenkapital und Schulden. Die WACC-Formel lautet = (E / V x Re) + ((D / V x Rd) x (1-T)). Dieses Handbuch bietet einen Überblick darüber, was es ist, warum es verwendet wird, wie es berechnet wird, und bietet einen herunterladbaren WACC-Rechner

Wir müssen berücksichtigen, dass der durch dieses Modell ermittelte Endwert der Wert zukünftiger Cashflows am Ende des Prognosezeitraums ist. Um den Barwert des Unternehmens zu berechnen, dürfen wir nicht vergessen, diesen Wert auf den Barwert abzuzinsen. Dieser Schritt ist kritisch und wird dennoch oft vernachlässigt.

Erfahren Sie mehr in unseren Kursen zur Finanzmodellierung.

Einschränkungen des mehrstufigen Wachstumsratenmodells

Das mehrstufige Wachstumsratenmodell ist zwar ein leistungsstarkes Instrument für die Discounted-Cashflow-Analyse, jedoch nicht ohne Nachteile. Zu Beginn ist es oft schwierig, die Grenzen zwischen den einzelnen Reifegraden des Unternehmens zu definieren.

Um festzustellen, ob und wann das Unternehmen in den nächsten Zustand übergegangen ist, ist ein erhebliches Maß an Urteilsvermögen erforderlich. In der Praxis ist es schwierig, qualitative Merkmale in bestimmte Zeiträume umzuwandeln.

Darüber hinaus geht dieses Modell davon aus, dass sich hohe Wachstumsraten sofort in niedrige Wachstumsraten umwandeln, wenn das Unternehmen in den nächsten Reifegrad eintritt. Realistisch gesehen treten die Änderungen jedoch im Laufe der Zeit allmählich auf.

Diese Konzepte werden in unserer kostenlosen Einführung in den Corporate Finance-Kurs ausführlicher beschrieben.

Mehr Ressourcen und Lernen

Wir hoffen, dass dies ein hilfreicher Leitfaden für die terminalen Wachstumsraten und die Formel für die terminale Wachstumsrate war. Bei Finance ist es unsere Mission Mission & Values ​​Finance, jedem zu helfen, ein erstklassiger Finanzanalyst zu werden. Erfahren Sie mehr über die Mission, Vision, Werte und Kultur des Corporate Finance Institute, die Ihnen dabei helfen, Ihre Karriere voranzutreiben. In diesem Sinne haben wir diese zusätzlichen Ressourcen entwickelt, um Ihnen auf Ihrem Weg zu helfen:

  • Gordon-Wachstumsmodell Gordon-Wachstumsmodell Das Gordon-Wachstumsmodell - auch als Gordon-Dividendenmodell oder Dividendenrabattmodell bekannt - ist eine Aktienbewertungsmethode, mit der der innere Wert einer Aktie unabhängig von den aktuellen Marktbedingungen berechnet wird. Mit diesem vereinfachten Modell können Anleger Unternehmen mit anderen Branchen vergleichen
  • Free Cash Flow Free Cash Flow (FCF) Der Free Cash Flow (FCF) misst die Fähigkeit eines Unternehmens, das zu produzieren, was den Anlegern am wichtigsten ist: Verfügbares Bargeld kann nach eigenem Ermessen verteilt werden
  • WACC WACC WACC ist der gewichtete durchschnittliche Kapitalkostensatz eines Unternehmens und repräsentiert die gemischten Kapitalkosten einschließlich Eigenkapital und Schulden. Die WACC-Formel lautet = (E / V x Re) + ((D / V x Rd) x (1-T)). Dieses Handbuch bietet einen Überblick darüber, was es ist, warum es verwendet wird, wie es berechnet wird, und bietet einen herunterladbaren WACC-Rechner
  • DCF-Modell DCF-Modell Training Free Guide Ein DCF-Modell ist eine bestimmte Art von Finanzmodell, das zur Bewertung eines Unternehmens verwendet wird. Das Modell ist lediglich eine Prognose des nicht gehebelten freien Cashflows eines Unternehmens
  • Terminalwert-DCF-Terminalwertformel Die DCF-Terminalwertformel wird verwendet, um den Wert eines Unternehmens über den Prognosezeitraum hinaus in der DCF-Analyse zu berechnen. Es ist ein wesentlicher Bestandteil eines Finanzmodells
  • Leitfaden zur Finanzmodellierung Kostenloser Leitfaden zur Finanzmodellierung Dieser Leitfaden zur Finanzmodellierung enthält Excel-Tipps und Best Practices zu Annahmen, Treibern, Prognosen, Verknüpfung der drei Aussagen, DCF-Analyse usw.

Empfohlen

Was ist das nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA)?
Was ist eine Unternehmensreorganisationsklausel?
Was ist ein Haushalt?