Was ist ein Kapitalgewinn?

Ein Kapitalgewinn ist eine Wertsteigerung eines Vermögenswerts oder einer Anlage, die sich aus der Preissteigerung des Vermögenswerts oder der Anlage ergibt. Mit anderen Worten, der Gewinn entsteht, wenn der aktuelle oder Verkaufspreis eines Vermögenswerts oder einer Investition den Kaufpreis übersteigt. Kapitalgewinne sind auf alle Arten von Kapitalvermögen zurückzuführen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aktien. Aktie Was ist eine Aktie? Eine Person, die Aktien eines Unternehmens besitzt, wird als Aktionär bezeichnet und kann einen Teil des verbleibenden Vermögens und des verbleibenden Gewinns des Unternehmens beanspruchen (sollte das Unternehmen jemals aufgelöst werden). Die Begriffe "Aktie", "Aktien" und "Eigenkapital" werden synonym verwendet. , Anleihen, Goodwill Goodwill In der Rechnungslegung ist der Goodwill ein immaterieller Vermögenswert.Das Konzept des Goodwills kommt ins Spiel, wenn ein Unternehmen, das ein anderes Unternehmen erwerben möchte, bereit ist, einen Preis zu zahlen, der erheblich über dem Marktwert des Nettovermögens des Unternehmens liegt. Die Elemente, aus denen der immaterielle Vermögenswert von Goodwill und Immobilien besteht.

Wertzuwachs

Klassifikationen des Kapitalgewinns

Kapitalgewinn kann realisiert oder nicht realisiert werden. Der realisierte Gewinn ist der Gewinn aus dem endgültigen Verkauf eines Vermögenswerts oder einer Investition. Umgekehrt entsteht ein nicht realisierter Gewinn, wenn der aktuelle Preis eines Vermögenswerts oder einer Investition den Kaufpreis übersteigt, der Vermögenswert oder die Investition jedoch noch nicht verkauft ist. Beachten Sie, dass nur realisierte Kapitalgewinne besteuert werden, während nicht realisierte (Kapital-) Gewinne lediglich Papiergewinne sind, die normalerweise der Rechnungslegung unterliegen, aber kein steuerpflichtiges Ereignis auslösen.

Darüber hinaus werden realisierte Kapitalgewinne normalerweise als kurzfristige Gewinne oder langfristige Gewinne klassifiziert . Kurzfristige (Kapital-) Gewinne entstehen, wenn ein Vermögenswert oder eine Investition weniger als ein Jahr gehalten wurde. Langfristige (Kapital-) Gewinne sind Gewinne aus einem Vermögenswert oder einer Investition, die länger als ein Jahr gehalten wurden.

Kapitalgewinne und Steuern

Realisierte Kapitalgewinne gelten als steuerpflichtige Ereignisse. Die meisten Länder erheben spezielle Steuern für realisierte Gewinne, die sowohl von Einzelpersonen als auch von Unternehmen erhoben werden. Gesellschaft Eine Gesellschaft ist eine juristische Person, die von Einzelpersonen, Aktionären oder Aktionären mit dem Ziel gegründet wurde, gewinnorientiert zu arbeiten. Unternehmen dürfen Verträge abschließen, klagen und verklagt werden, Vermögen besitzen, Bundes- und Landessteuern überweisen und Geld von Finanzinstituten leihen. .

Für die Gewinne von Investmentfonds wie einem Investmentfonds Investmentfonds Ein Investmentfonds ist jedoch ein Geldpool, der von vielen Anlegern gesammelt wird, um in Aktien, Anleihen oder andere Wertpapiere zu investieren. Investmentfonds gehören einer Gruppe von Anlegern und werden von Fachleuten verwaltet. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Arten von Fonds, wie sie funktionieren und welche Vorteile und Nachteile es hat, in sie zu investieren. Die Steuer auf die Gewinne wird den Anlegern des Fonds auferlegt.

Im Allgemeinen beeinflusst die Haltedauer eines Vermögenswerts oder einer Investition den Steuersatz für einen Kapitalgewinn. Wenn der Gewinn beispielsweise kurzfristig ist (wie oben definiert), wird er mit dem normalen Einkommensteuersatz besteuert. Andererseits werden langfristige (Kapital-) Gewinne normalerweise mit einem niedrigeren Steuersatz besteuert. Wenn der normale Steuersatz beispielsweise 35% beträgt, kann der Kapitalgewinn mit einem Steuersatz von 20% besteuert werden.

Verwandte Lesungen

Finance bietet die FMVA® ™ FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling & Valuation Analyst) an. Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um ihre Karriere auf die nächste Stufe zu heben. Die folgenden Finanzressourcen sind hilfreich, um weiter zu lernen und Ihre Karriere voranzutreiben:

  • Bilanzierung von Ertragsteuern Bilanzierung von Ertragsteuern Die Ertragsteuern und ihre Bilanzierung sind ein Schlüsselbereich der Unternehmensfinanzierung. Ein konzeptionelles Verständnis der Bilanzierung von Ertragsteuern ermöglicht es einem Unternehmen, finanzielle Flexibilität aufrechtzuerhalten. Steuern sind ein kompliziertes Navigationsfeld und verwirren oft selbst die erfahrensten Finanzanalysten.
  • Kapitalgewinnrendite-Rechner Kapitalgewinn-Rendite-Rechner Dieser Kapitalgewinn-Rendite-Rechner zeigt, wie die Kapitalgewinn-Rendite anhand des Kaufpreises und des aktuellen Kurses einer Aktie berechnet wird. Die Kapitalgewinnrendite (CGY) ist die Preissteigerung einer Anlage oder eines Wertpapiers, ausgedrückt als Prozentsatz. Die Formel zur Berechnung der Kapitalgewinnrendite lautet: CGY = (curren
  • Gewinnrücklagen
  • Steuerpflichtiges Einkommen Steuerpflichtiges Einkommen Steuerpflichtiges Einkommen bezieht sich auf die Vergütung einer Person oder eines Unternehmens, die zur Bestimmung der Steuerschuld verwendet wird. Der Gesamteinkommensbetrag oder das Bruttoeinkommen wird als Grundlage für die Berechnung verwendet, wie viel die Person oder Organisation der Regierung für den bestimmten Steuerzeitraum schuldet.

Empfohlen

Was ist die nicht gedeckte Zinsparität (UIRP)?
Kostenlose 3-Kontoauszug Finanzmodell Vorlage
Was ist eine Aktienrisikoprämie?