Was ist die Verbreitung von Innovationen?

Diffusion of Innovation (DOI) ist eine Theorie, die 1962 vom amerikanischen Kommunikationstheoretiker und Soziologen Everett Rogers populär gemacht wurde und die erklären soll, wie, warum und mit welcher Geschwindigkeit sich ein Produkt, eine Dienstleistung oder ein Prozess über einen Käufer einer Bevölkerung oder eines sozialen Systems verbreitet Typen Käufertypen sind eine Reihe von Kategorien, die die Ausgabegewohnheiten der Verbraucher beschreiben. Das Verbraucherverhalten zeigt, wie Menschen mit unterschiedlichen Gewohnheiten angesprochen werden können. Mit anderen Worten, die Verbreitung von Innovationen erklärt die Geschwindigkeit, mit der sich neue Ideen und Technologien verbreiten. Die Verbreitung der Innovationstheorie wird von Vermarktern ausgiebig genutzt. AIDA-Modell Das AIDA-Modell, das für Aufmerksamkeits-, Interessen-, Wunsch- und Aktionsmodell steht, ist ein Werbeeffektmodell, das die Phasen identifiziert, in denen eine Person die Rate versteht, mit der Verbraucher wahrscheinlich sind ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung zu übernehmen.

Verbreitung von Innovationen

Begründung für die Verbreitung von Innovationen

Übernahme eines neuen Produkts, einer neuen Dienstleistung oder einer neuen Idee Immaterielle Vermögenswerte Nach IFRS sind immaterielle Vermögenswerte identifizierbare, nicht monetäre Vermögenswerte ohne physische Substanz. Immaterielle Vermögenswerte sind wie alle Vermögenswerte diejenigen, von denen erwartet wird, dass sie in Zukunft wirtschaftliche Renditen für das Unternehmen erzielen. Als langfristiger Vermögenswert geht diese Erwartung über ein Jahr hinaus. ist kein Phänomen über Nacht - es tritt nicht bei allen Menschen in einem sozialen System gleichzeitig auf. Untersuchungen zufolge weisen Verbraucher, die eine Innovation früher einführen, andere Merkmale auf als Verbraucher, die eine Innovation später einführen. Für Vermarkter ist es daher wichtig, die Merkmale jedes Segments zu verstehen, die die Einführung einer Innovation entweder unterstützen oder behindern.

In der Verbreitung der Innovationstheorie gibt es fünf Kategorien von Anwendern:

  1. Innovatoren : Charakterisiert durch diejenigen, die als Erste die Innovation ausprobieren möchten.
  2. Early Adopters : Charakterisiert durch diejenigen, die mit Veränderungen und der Übernahme neuer Ideen vertraut sind.
  3. Frühe Mehrheit : Charakterisiert durch diejenigen, die vor dem Durchschnittsbürger neue Innovationen einführen. Es sind jedoch Nachweise erforderlich, dass die Innovation funktioniert, bevor diese Kategorie die Innovation übernimmt.
  4. Späte Mehrheit : Charakterisiert durch diejenigen, die Veränderungen skeptisch gegenüberstehen und eine Innovation erst dann annehmen, wenn sie von der Mehrheit der Bevölkerung allgemein akzeptiert und angenommen wurde.
  5. Nachzügler : Charakterisiert durch diejenigen, die sehr traditionell und konservativ sind - sie sind die letzten, die auf neue Technologien umsteigen . Diese Kategorie ist am schwierigsten zu erreichen.

Rogers verteilt die fünf Kategorien der Anwender wie folgt: Innovatoren stellen die ersten 2,5% der Gruppe dar, die eine Innovation einführen, gefolgt von 13,5% als Early Adopters, 34% als Early Majorities, 34% als Late Majorities und schließlich 16 % als Nachzügler. Beachten Sie, dass die Kategorie der Nachzügler viel größer ist als die der Kategorie der Innovatoren am anderen Ende des Spektrums.

Verbreitung von Innovationen - Verteilungsdiagramm

Verbreitung von Innovationen: Innovatoren

Innovatoren sind diejenigen, die als Erste ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung erwerben möchten. Sie sind Risikoträger, preisunempfindlich und in der Lage, mit einem hohen Maß an Unsicherheit umzugehen. Volatilität Die Volatilität ist ein Maß für die Schwankungsrate des Wertpapierpreises im Zeitverlauf. Es gibt das Risiko an, das mit den Preisänderungen eines Wertpapiers verbunden ist. Anleger und Händler berechnen die Volatilität eines Wertpapiers, um frühere Preisschwankungen zu bewerten. Innovatoren sind entscheidend für den Erfolg eines neuen Produkts oder einer neuen Dienstleistung, da sie dazu beitragen, dass der Markt akzeptiert wird.

Zum Beispiel gelten Personen, die außerhalb eines Kinos übernachten, um als erste die erste Vorführung eines Films zu kaufen, als Innovatoren.

Verbreitung von Innovationen: Early Adopters

Early Adopters sind diejenigen, die nicht ganz so risikobehaftet sind wie Innovatoren und in der Regel warten, bis das Produkt oder die Dienstleistung einige Bewertungen erhält, bevor sie einen Kauf tätigen. Early Adopters werden als „Influencer“ oder „Meinungsführer“ bezeichnet und häufig als Vorbilder in ihrem sozialen System angesehen. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass die Verbreitung eines Produkts oder einer Dienstleistung eine „kritische Masse“ erreicht.

Wenn die Anzahl der Erstanwender eines Produkts oder einer Dienstleistung gering ist, ist daher wahrscheinlich auch die Gesamtzahl der Personen, die das Produkt oder die Dienstleistung übernehmen, gering. Personen, die ein paar Tage warten und einige Zeit damit verbringen, Rezensionen zu lesen, bevor sie einen Film sehen, gelten als Early Adopters.

Verbreitung von Innovationen: frühe Mehrheit

Frühe Mehrheiten machen den größten Teil des Marktes aus - 34%. Frühe Mehrheiten gehen kein Risiko ein und warten normalerweise, bis ein Produkt oder eine Dienstleistung von einem vertrauenswürdigen Kollegen getestet oder verwendet wird. Diese Personen sind umsichtig und möchten Dinge kaufen, die nachweislich funktionieren.

Personen, die nach einigen Wochen ins Kino gehen und gute Kritiken erhalten und an der Abendkasse Gewinne erzielt haben, sind frühe Mehrheiten.

Verbreitung von Innovationen: Späte Mehrheit

Späte Mehrheiten machen ebenfalls einen wichtigen Prozentsatz des Marktes aus - 34%. Späte Mehrheiten sind die letzte große Gruppe von Verbrauchern, die auf den Markt kommen. Sie gelten als konservativ und sind oft technologisch schüchtern, sehr kostensensibel, skeptisch und vorsichtig beim Kauf. Darüber hinaus werden späte Mehrheiten häufig unter Druck gesetzt, das Produkt oder die Dienstleistung zu kaufen.

Personen, die darauf warten, dass ein Film online oder auf Netflix verfügbar wird, gelten als späte Mehrheiten.

Verbreitung von Innovationen: Nachzügler

Nachzügler sind die letzten, die ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung einführen. Sie lehnen Veränderungen ab und verlassen sich möglicherweise weiterhin auf traditionelle Produkte oder Dienstleistungen, bis sie nicht mehr verfügbar sind. Mit anderen Worten, sie übernehmen die neue Technologie normalerweise nur, wenn sie dazu gezwungen werden.

Laggards sehen sich vielleicht endlich einen Filmhit an, wenn er im Netzwerkfernsehen gezeigt wird.

Bedeutung der Verbreitung von Innovationen

Die Verbreitung der Innovationstheorie erklärt die Geschwindigkeit, mit der Verbraucher ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung einführen werden. Daher hilft die Theorie Marketingfachleuten zu verstehen, wie Trends auftreten, und hilft Unternehmen bei der Beurteilung der Wahrscheinlichkeit des Erfolgs oder Misserfolgs ihrer neuen Einführung. Mithilfe der Verbreitung der Innovationstheorie können Unternehmen vorhersagen, welche Arten von Verbrauchern ihr Produkt / ihre Dienstleistung kaufen werden, und effektive Marketingstrategien entwickeln, um die Akzeptanz in jeder Kategorie zu steigern.

Verwandte Lesungen

Finance ist der offizielle Anbieter der FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling and Valuation Analyst). Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um jeden zu einem erstklassigen Finanzanalysten zu machen. Um Ihr Wissen über Finanzanalysen weiter zu erlernen und weiterzuentwickeln, empfehlen wir die folgenden zusätzlichen Finanzressourcen:

  • Wettbewerbsintensität Wettbewerbsintensität Die Wettbewerbsintensität kann definiert werden als das Ausmaß, in dem Unternehmen einer bestimmten Branche Druck aufeinander ausüben. Ein gewisses Maß an Wettbewerb
  • Nachfragekurve Nachfragekurve Die Nachfragekurve ist eine Linie, die zeigt, wie viele Einheiten einer Ware oder Dienstleistung zu unterschiedlichen Preisen gekauft werden. Der Preis ist auf der vertikalen (Y) Achse aufgetragen, während die Menge auf der horizontalen (X) Achse aufgetragen ist.
  • Unsichtbare Hand Unsichtbare Hand Das Konzept der "unsichtbaren Hand" wurde vom Denker der schottischen Aufklärung, Adam Smith, geprägt. Es bezieht sich auf die unsichtbare Marktkraft, die einen freien Markt durch Handlungen von Eigeninteressen ins Gleichgewicht mit Angebot und Nachfrage bringt.
  • Netzwerkeffekt Netzwerkeffekt Der Netzwerkeffekt ist ein Phänomen, bei dem gegenwärtige Benutzer eines Produkts oder einer Dienstleistung in irgendeiner Weise davon profitieren, wenn das Produkt oder die Dienstleistung von zusätzlichen Benutzern übernommen wird. Dieser Effekt wird von vielen Benutzern erzeugt, wenn die Verwendung des Produkts einen Mehrwert bietet. Das größte und bekannteste Beispiel für einen Netzwerkeffekt ist das Internet.

Empfohlen

Was ist Marktdurchdringung?
Was ist Form 11-K?
Was ist eine Master-Feeder-Struktur?