Was ist strategische Planung?

Strategische Planung ist die Kunst, spezifische Geschäftsstrategien zu erstellen, umzusetzen und die Ergebnisse der Ausführung des Plans im Hinblick auf die langfristigen Ziele oder Wünsche eines Unternehmens zu bewerten. Es handelt sich um ein Konzept, das sich auf die Integration verschiedener Abteilungen konzentriert (z. B. Buchhaltung. Buchhaltung Buchhaltung ist ein Begriff, der den Prozess der Konsolidierung von Finanzinformationen beschreibt, um sie für alle und die Finanzen klar und verständlich zu machen. Die Finanzartikel von Finance Finance sind als Leitfaden für das Selbststudium gedacht Lernen Sie wichtige Finanzkonzepte online in Ihrem eigenen Tempo. Durchsuchen Sie Hunderte von Artikeln (Marketing und Personal) innerhalb eines Unternehmens, um seine strategischen Ziele zu erreichen. Der Begriff strategische Planung ist im Wesentlichen gleichbedeutend mit strategischem Management.

Strategische Planung

Das Konzept der strategischen Planung wurde ursprünglich in den 1950er und 1960er Jahren populär und erfreute sich in der Unternehmenswelt bis in die 1980er Jahre großer Beliebtheit, als es etwas in Ungnade fiel. Die Begeisterung für strategische Geschäftsplanung wurde jedoch in den neunziger Jahren wiederbelebt, und die strategische Planung bleibt im modernen Geschäft relevant.

Der Finanzkurs für Unternehmens- und Geschäftsstrategie ist ein Wahlfach für das FMVA-Programm. FMVA®-Zertifizierung Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten

Strategischer Planungsprozess

Der strategische Planungsprozess erfordert erhebliche Überlegungen und Planungen seitens des oberen Managements eines Unternehmens. Bevor Führungskräfte einen Aktionsplan festlegen und dann festlegen, wie er strategisch umgesetzt werden soll, können sie viele mögliche Optionen in Betracht ziehen. Am Ende wird sich das Management eines Unternehmens hoffentlich auf eine Strategie einigen, die höchstwahrscheinlich positive Ergebnisse liefert (normalerweise definiert als Verbesserung des Unternehmensergebnisses) und die mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit kosteneffizient ausgeführt werden kann unter Vermeidung eines unangemessenen finanziellen Risikos.

Die Entwicklung und Durchführung der strategischen Planung besteht in der Regel aus drei kritischen Schritten:

1. Strategieformulierung

Bei der Formulierung einer Strategie bewertet ein Unternehmen zunächst seine aktuelle Situation durch eine interne und externe Revision. Ziel ist es, die Stärken und Schwächen des Unternehmens sowie Chancen und Risiken zu identifizieren (SWOT-Analyse SWOT-Analyse Eine SWOT-Analyse dient zur Untersuchung der internen und externen Umgebung eines Unternehmens und ist Teil des strategischen Planungsprozesses eines Unternehmens. Darüber hinaus a). Als Ergebnis der Analyse entscheiden die Manager, auf welche Pläne oder Märkte sie sich konzentrieren oder aufgeben sollten, wie die Ressourcen des Unternehmens am besten verteilt werden sollen und ob Maßnahmen wie die Ausweitung der Geschäftstätigkeit durch ein Joint Venture ergriffen werden sollen. Joint Venture (JV) Ein Joint Venture (JV) ist ein Handelsunternehmen, in dem zwei oder mehr Organisationen ihre Ressourcen kombinieren, um einen taktischen und strategischen Vorsprung auf dem Markt zu erlangen.Unternehmen gehen häufig ein Joint Venture ein, um bestimmte Projekte zu verfolgen. Das Joint Venture kann ein neues Projekt oder ein neues Kerngeschäft oder eine Fusion sein.

Geschäftsstrategien wirken sich langfristig auf den Unternehmenserfolg aus. In der Regel sind nur Führungskräfte des oberen Managements berechtigt, die für ihre Implementierung erforderlichen Ressourcen zuzuweisen.

2. Strategieumsetzung

Nachdem eine Strategie formuliert wurde, muss das Unternehmen bestimmte Ziele oder Vorgaben im Zusammenhang mit der Umsetzung der Strategie festlegen und Ressourcen für die Umsetzung der Strategie zuweisen. Der Erfolg der Umsetzungsphase hängt häufig davon ab, wie gut ein oberes Management im Hinblick auf die klare Kommunikation der gewählten Strategie im gesamten Unternehmen und die Aufforderung an alle Mitarbeiter, sich auf den Wunsch einzulassen, die Strategie in die Tat umzusetzen.

Eine effektive Strategieumsetzung umfasst die Entwicklung einer soliden Struktur oder eines soliden Rahmens für die Umsetzung der Strategie, die Maximierung der Nutzung relevanter Ressourcen und die Neuausrichtung der Marketingbemühungen im Einklang mit den Zielen und Vorgaben der Strategie.

3. Strategieevaluierung

Jeder versierte Geschäftsmann weiß, dass Erfolg heute keinen Erfolg morgen garantiert. Daher ist es für Manager wichtig, die Leistung einer ausgewählten Strategie nach der Implementierungsphase zu bewerten. Die Strategiebewertung umfasst drei wichtige Aktivitäten: Überprüfung der internen und externen Faktoren, die sich auf die Umsetzung der Strategie auswirken, Messung der Leistung und Ergreifen von Korrekturmaßnahmen, um die Strategie effektiver zu gestalten. Beispielsweise kann ein Unternehmen nach der Implementierung einer Strategie zur Verbesserung des Kundenservice feststellen, dass es ein neues CRM-Softwareprogramm (Customer Relationship Management) einführen muss, um die gewünschten Verbesserungen in den Kundenbeziehungen zu erzielen.

Alle drei Schritte der strategischen Planung erfolgen auf drei Hierarchieebenen: oberes Management, mittleres Management und operative Ebenen. Daher ist es unerlässlich, die Kommunikation und Interaktion zwischen Mitarbeitern und Managern auf allen Ebenen zu fördern, um dem Unternehmen zu helfen, als funktionaleres und effektiveres Team zu agieren.

Vorteile der strategischen Planung

Die Volatilität des Geschäftsumfelds führt dazu, dass viele Unternehmen eher reaktive als proaktive Strategien verfolgen. Reaktive Strategien sind jedoch in der Regel nur kurzfristig realisierbar, obwohl für die Ausführung möglicherweise ein erheblicher Ressourcen- und Zeitaufwand erforderlich ist. Die strategische Planung hilft Unternehmen, sich proaktiv vorzubereiten und Probleme mit einer langfristigeren Perspektive anzugehen. Sie ermöglichen es einem Unternehmen, Einfluss zu nehmen, anstatt nur auf Situationen zu reagieren.

Zu den Hauptvorteilen der strategischen Planung zählen:

1. Hilft bei der Formulierung besserer Strategien mithilfe eines logischen, systematischen Ansatzes

Dies ist oft der wichtigste Vorteil. Einige Studien zeigen, dass der strategische Planungsprozess selbst einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Gesamtleistung eines Unternehmens leistet, unabhängig vom Erfolg einer bestimmten Strategie.

2. Verbesserte Kommunikation zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern

Kommunikation ist entscheidend für den Erfolg des strategischen Planungsprozesses. Es wird durch Partizipation und Dialog zwischen Managern und Mitarbeitern initiiert, was ihr Engagement für die Erreichung organisatorischer Ziele zeigt.

Die strategische Planung hilft Managern und Mitarbeitern auch, sich für die Unternehmensziele zu engagieren. Dies liegt daran, dass sie wissen, was das Unternehmen tut und welche Gründe dahinter stehen. Durch die strategische Planung werden organisatorische Ziele realisiert, und die Mitarbeiter können die Beziehung zwischen ihrer Leistung, dem Unternehmenserfolg und der Vergütung besser verstehen. Infolgedessen werden sowohl Mitarbeiter als auch Manager tendenziell innovativer und kreativer, was das weitere Wachstum des Unternehmens fördert.

3. Befähigt Personen, die in der Organisation arbeiten

Der verstärkte Dialog und die Kommunikation über alle Phasen des Prozesses hinweg stärken das Gefühl der Mitarbeiter für Effektivität und Bedeutung für den Gesamterfolg des Unternehmens. Aus diesem Grund ist es für Unternehmen wichtig, den strategischen Planungsprozess zu dezentralisieren, indem untergeordnete Manager und Mitarbeiter im gesamten Unternehmen einbezogen werden. Ein gutes Beispiel ist die Walt Disney Co., die ihre separate strategische Planungsabteilung auflöste, um die Planungsrollen den einzelnen Geschäftsbereichen von Disney zuzuweisen.

Einpacken

Immer mehr Unternehmen verwenden strategische Planung, um effektive Entscheidungen zu formulieren und umzusetzen. Während die Planung viel Zeit, Mühe und Geld erfordert, fördert ein gut durchdachter strategischer Plan effizient das Unternehmenswachstum, die Zielerreichung und die Mitarbeiterzufriedenheit.

Zusätzliche Ressourcen

Finance ist der offizielle Anbieter der globalen FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling & Valuation Analyst). Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um jedem zu helfen, ein erstklassiger Finanzanalyst zu werden . Um weiter zu lernen und Ihre Karriere voranzutreiben, sind die folgenden zusätzlichen Finanzressourcen hilfreich:

  • Wirtschaftsprüfung Rechnungswesen Buchhaltung ist ein Begriff, der den Prozess der Konsolidierung von Finanzinformationen beschreibt, um sie für alle klar und verständlich zu machen
  • Analyse breiter Faktoren Analyse breiter Faktoren Eine Analyse breiter Faktoren bewertet und fasst vier Makroumweltfaktoren zusammen: politische, wirtschaftliche, soziodemografische und technologische.
  • Skalierbarkeit Skalierbarkeit Die Skalierbarkeit kann sowohl im Kontext der Finanz- als auch der Geschäftsstrategie fallen. In beiden Fällen steht es für die Fähigkeit des Unternehmens, dem Druck von standzuhalten
  • Systemdenken Systemdenken Systemdenken ist ein Analyseansatz, der sich darauf konzentriert, wie die verschiedenen Teile eines Systems zusammenhängen und wie Systeme im Kontext von funktionieren

Empfohlen

Effektiver jährlicher Zinsrechner
Wie hoch ist das Verhältnis von Kreditmarktverschuldung zu verfügbarem Einkommen?
Was ist ein Barbell Bond Portfolio?