Was ist der Grad der Gesamtverschuldung?

Der Grad der Gesamtverschuldung ist ein Verhältnis, das die Änderungsrate eines Unternehmens beim Ergebnis je Aktie (EPS) vergleicht. Das Ergebnis je Aktie (EPS) Das Ergebnis je Aktie (EPS) ist eine wichtige Messgröße zur Bestimmung des Anteils der Stammaktionäre am Unternehmen profitieren. Das EPS misst den Gewinn jeder Stammaktie an der Änderungsrate der Umsatzerlöse.

Der Grad der gesamten Hebelwirkung kann auch als „Grad der kombinierten Hebelwirkung“ bezeichnet werden, da die Auswirkungen sowohl der operativen Hebelwirkung als auch der finanziellen Hebelwirkung berücksichtigt werden. Finanzielle Hebelwirkung Die finanzielle Hebelwirkung bezieht sich auf den Betrag des geliehenen Geldes, das zum Kauf eines Vermögenswerts mit der Erwartung verwendet wird, dass Die Erträge aus dem neuen Vermögenswert übersteigen die Kreditkosten. .

Grad der Gesamtverschuldung

Komponenten des Grads der Gesamtverschuldung

Die zwei Hebel, auf die der Grad der gesamten Hebelwirkung entfällt, lauten wie folgt:

  1. Operativer Hebel - Dieser Teil der Fixkosten eines Unternehmens zeigt, wie effektiv Umsatzerlöse in Betriebserträge in Betriebserträge umgewandelt werden. Betriebserträge Betriebserträge, auch als Betriebsergebnis oder Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bezeichnet, sind die nach Abzug verbleibenden Umsatzerlöse betriebliche direkte und indirekte Kosten. Zinsaufwendungen, Zinserträge und andere nicht betriebliche Einnahmequellen werden bei der Berechnung der betrieblichen Erträge nicht berücksichtigt. Ein Unternehmen mit einem hohen Grad an operativer Hebelwirkung kann seinen Gewinn mit nur einer relativ geringen Umsatzsteigerung erheblich steigern, da es seine Betriebskosten effektiv gehebelt hat, um den Gewinn zu maximieren.
  2. Finanzielle Hebelwirkung - Die finanzielle Hebelwirkung ist eine Messgröße, anhand derer bewertet wird, inwieweit ein Unternehmen Schulden zur Steigerung seines Vermögens und seines Nettoergebnisses verwendet. Das Nettoeinkommen Das Nettoeinkommen ist nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung, sondern in allen drei Kernabschlüssen eine wichtige Position . Während es über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt wird, wird der Nettogewinn sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet. . Die Untersuchung der finanziellen Hebelwirkung eines Unternehmens zeigt die Auswirkungen von Änderungen des EBIT, die sich aus der Aufnahme zusätzlicher Schulden ergeben, auf das Ergebnis je Aktie.

Berechnung des Gesamthebelgrades

Der Grad der gesamten Hebelwirkung kann einfach wie folgt erklärt oder berechnet werden:

Grad der gesamten Hebelwirkung = Grad der operativen Hebelwirkung x Grad der finanziellen Hebelwirkung =

Der Grad der operativen Hebelwirkung entspricht:

Deckungsbeitrag (Gesamtumsatz - Variable Kosten) / Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)

Der Grad der finanziellen Hebelwirkung entspricht:

Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) / EBIT - Zinsaufwendungen

Beispiel für den Grad der Gesamtverschuldung

Lassen Sie uns anhand eines Beispiels den Grad der Hebelwirkung in die Praxis umsetzen. Angenommen, das aktuelle EPS von Unternehmen ABC beträgt 3 US-Dollar, und es wird versucht zu bestimmen, wie hoch das neue EPS sein wird, falls die Umsatzerlöse um 10% steigen. Umsatzerlöse Umsatzerlöse sind die Einnahmen, die ein Unternehmen aus dem Verkauf von Waren erzielt oder die Erbringung von Dienstleistungen. In der Buchhaltung können und werden die Begriffe "Umsatz" und "Umsatz" synonym verwendet, um dasselbe zu bedeuten. Einnahmen bedeuten nicht unbedingt Bargeld. .

Nehmen Sie für unser Beispiel auch Folgendes für Unternehmen ABC an:

  • Der Deckungsbeitrag beträgt 15 Millionen US-Dollar
  • Die Fixkosten betragen 3 Millionen US-Dollar
  • Die Zinsaufwendungen betragen 1,5 Mio. USD

Der erste Schritt bei der Bestimmung des neuen EPS von Unternehmen ABC besteht darin, den Prozentsatz der Reaktion zu berechnen, den das aktuelle EPS mit einer Veränderung der Umsatzerlöse um 1% erzielen wird, was auch dem Grad der operativen Hebelwirkung entspricht. Die Berechnung sollte ungefähr so ​​aussehen:

15 Mio. USD / 15 Mio. USD - 3 Mio. USD (1,25) x 15 Mio. USD - 3 Mio. USD / 15 Mio. USD - 3 Mio. USD - 1,5 Mio. USD (1,14) =

1,25 x 1,14 = 1,43%

Der Gesamthebel für das Unternehmen ABC beträgt 1,43%. Die Zahl kann dann verwendet werden, um dem Unternehmen bei der Bestimmung des neuen EPS zu helfen, wenn der Umsatz um 10% gesteigert wird. Die Berechnung für das neue EPS sollte folgendermaßen aussehen:

3 USD (aktuelles EPS) x (1 + 1,43 x 10%) = 3,49 USD

Letztes Wort

Die Bestimmung des Grads der Gesamtverschuldung eines Unternehmens ist wichtig, da es dem Unternehmen hilft, die Art oder den Prozentsatz der Änderungen zu bestimmen, die es in Bezug auf eine Steigerung des Umsatzes im EPS erwarten kann.

Das Verständnis der Veränderungen oder des Wachstums des Ergebnisses je Aktie ist für jedes Unternehmen wichtig, da es der Unternehmensleitung hilft, die Leistung des Unternehmens zu bewerten, und weil es die Einnahmen zeigt, die das Unternehmen für seine Aktionäre erzielt. Aktionär Ein Aktionär kann eine Person, ein Unternehmen oder eine Organisation sein, die hält Aktien eines bestimmten Unternehmens. Ein Aktionär muss mindestens eine Aktie eines Unternehmens oder eines Investmentfonds besitzen, um Teilinhaber zu werden. .

Zusätzliche Ressourcen

Finance bietet die FMVA® ™ FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling & Valuation Analyst) an. Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um ihre Karriere auf die nächste Stufe zu heben. Die folgenden Finanzressourcen sind hilfreich, um weiter zu lernen und Ihre Karriere voranzutreiben:

  • Deckungsgrad Deckungsgrad Ein Deckungsgrad wird verwendet, um die Fähigkeit eines Unternehmens zu messen, seine finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen. Eine höhere Quote weist auf eine größere Fähigkeit zur Erfüllung von Verpflichtungen hin
  • EV / EBITDA EV / EBITDA EV / EBITDA wird bei der Bewertung verwendet, um den Wert ähnlicher Unternehmen zu vergleichen, indem deren Unternehmenswert (EV) mit dem EBITDA-Vielfachen im Verhältnis zum Durchschnitt bewertet wird. In diesem Handbuch werden wir das EV / EBTIDA-Vielfache in seine verschiedenen Komponenten aufteilen und Sie Schritt für Schritt durch die Berechnung führen
  • Leverage Ratios Leverage Ratios Eine Leverage Ratio gibt an, wie hoch die Verschuldung eines Unternehmens gegenüber mehreren anderen Konten in seiner Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung oder Kapitalflussrechnung ist. Excel-Vorlage
  • Arten von Bewertungsmultiplikatoren Arten von Bewertungsmultiplikatoren In der Finanzanalyse werden viele Arten von Bewertungsmultiplikatoren verwendet. Diese Arten von Multiplikatoren können in Aktienmultiplikatoren und Unternehmenswertmultiplikatoren eingeteilt werden. Sie werden in zwei verschiedenen Methoden verwendet: vergleichbare Unternehmensanalyse (Comps) oder Präzedenzfalltransaktionen (Präzedenzfälle). Siehe Beispiele zur Berechnung

Empfohlen

Was bedeutet, entlassen zu werden oder gefeuert zu werden?
Was ist ein LBO-Modell?
Was ist der Aktienkurs?