Was ist Kanalfüllung?

Wenn ein Unternehmen mehr Produkte über einen Vertriebskanal erzwingt, als der Kanal verkaufen kann, sind seine Verkaufszahlen Umsatzerlöse Umsatzerlöse sind die Einnahmen, die ein Unternehmen aus dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen erzielt. In der Buchhaltung können und werden die Begriffe "Umsatz" und "Umsatz" synonym verwendet, um dasselbe zu bedeuten. Einnahmen bedeuten nicht unbedingt Bargeld. aufgeblasen werden. Die Praxis ist als Channel Stuffing oder Trade Loading bekannt. Die Praxis des Kanalfüllens täuscht sehr. Einzelhändler werden absichtlich mit mehr Produkten beladen, als sie auf dem Markt verkaufen können, und daher werden die Vertriebskanäle verstopft oder verstopft.

Channel-Stuffing wird häufig durchgeführt, um die Verkaufsziele zum Jahresende zu erreichen. Verkaufsziele werden beim Versand berechnet und somit hilft die Praxis, kurzfristige Verkaufsziele zu erreichen. Auf lange Sicht wird dies jedoch nachteilig, da es den Ruf des Unternehmens nachteilig beeinflussen kann. Warenbuchhaltung Unsere Buchhaltungshandbücher und -ressourcen sind Selbststudienhandbücher, mit denen Sie Buchhaltung und Finanzen in Ihrem eigenen Tempo lernen können. Durchsuchen Sie Hunderte von Handbüchern und Ressourcen. werden häufig zurückgegeben und in den Folgemonaten werden geringere Umsätze gemeldet, da die Ware zuvor überverkauft war. Die Forderungen in den Konten weisen für kurze Zeit einen Anstieg auf, da der Umsatz höher als normal ist.

Kanalfüllung

Beispiel für Kanalfüllung

Angenommen, eine Charge von Medikamenten, die vor einem Jahr hergestellt wurde, nähert sich in einigen Monaten ihrem Ablauf. In einer solchen Situation schiebt das Unternehmen das Medikament über seinen Vertriebskanal an Einzelhändler. Der Einzelhändler muss entweder alles Monate vor dem Verfallsdatum an die Kunden verkaufen oder die Arzneimittel an das Unternehmen zurücksenden. Dies ist ein Beispiel für Channel-Stuffing, bei dem mehr Produkte zum Verkauf an den Einzelhändler auf den Markt gebracht wurden als die tatsächliche Anforderung für das Produkt auf dem Markt.

Auswirkungen der Kanalfüllung

  • Händler müssen die nicht verkauften Waren häufig an das Unternehmen zurücksenden. Ihnen entstehen Transportkosten oder Transportkosten.
  • Im Falle einer Kanalfüllung wird ein Rückstand des Produktbestands erstellt.
  • Die großen Rabatte, die aufgrund von Channel-Stuffing angeboten werden, können die langfristige Rentabilität des Unternehmens beeinträchtigen.
  • Letztendlich wird der Wert der Verkäufe des Händlers entleert, da Geschäfte mit überschüssigem Lagerbestand eher den Überschuss an den Händler zurücksenden und weniger Barzahlungen senden.
  • Zurückgesandte Waren wirken sich auf die Konten und Gewinne des Unternehmens aus. Dies kann zu einem schlechten Image des Unternehmens auf dem Markt führen und im schlimmsten Fall sogar zur Schließung der Fabrik führen.
  • Es kann auch vorkommen, dass die Einzelhändler aufgrund der Füllung in der vorherigen Periode für den nächsten Zeitraum keine Bestellungen beim Unternehmen aufgeben. Infolgedessen kann es in der kommenden Zeit zu einem Mangel kommen. Kunden, die mit solchen Engpässen konfrontiert sind, gefolgt von einem Überschuss derselben Ware über einen bestimmten Zeitraum, können in Zeiten von Engpässen auf Ersatzprodukte umsteigen, wodurch die Loyalität des Verbrauchers gegenüber einem bestimmten Produkt zerstört wird.

GAAP und Channel Stuffing

Nach den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (GAAP) ist das Rechnungswesen ein Begriff, der den Prozess der Konsolidierung von Finanzinformationen beschreibt, um sie für alle klar und verständlich zu machen. Erst wenn Umsatzerlöse erzielt wurden, werden sie erfasst. Im Fall von Channel-Stuffing hat der Einzelhändler oder der Distributor im ersten Fall keine Bestellungen für die zusätzlichen Einheiten beim Unternehmen aufgegeben, die über den Vertriebskanal an das Unternehmen gesendet wurden. Daher wird ein solcher Verkauf von Überbeständen nicht erfasst, und der Händler kann den Überbestand an das Unternehmen zurückgeben. Dies wird als eine Art von Betrug anerkannt, insbesondere in großen Unternehmen, in denen Channel-Stuffing durchgeführt wird, um den Umsatz und die Forderungen für kurze Zeit zu steigern. Tatsächlich führt diese Praxis zu einer Art Ungleichgewicht in den Konten des Unternehmens.wie es aus den Verkäufen der nächsten Periode leiht oder stiehlt und es in den Verkäufen der aktuellen Periode zeigt, um die Verkaufsziele zu erreichen.

Schritte zur Vermeidung von Kanalfüllungen

  • Unternehmen sollten es vermeiden, unrealistische Ziele zu setzen. Verkaufsziele sollten in Korrelation mit der Nachfrage nach dem Produkt auf dem Markt festgelegt werden.
  • Der Wirtschaftsprüfer des Unternehmens muss wachsam sein. Er / Sie muss die Konten führen und sicherstellen, dass die Verkaufsabteilung die Zahlen nicht aufbläst und die Konten manipuliert, um ihre Ziele zu erreichen.
  • Die Richtlinien des Unternehmens müssen ständig überarbeitet und neu bewertet werden, da sich die Märkte ständig ändern. Das Unternehmen sollte seine Verkaufserwartungen nicht überbieten und Verkaufsanreizsysteme, Leistungserwartungen, Länge der Verkaufszyklen, tatsächliche Verkaufskosten, Handelsbedingungen, Renditepolitik usw. überarbeiten.
  • Leistungsprämien zum Jahresende sollten nicht das Hauptziel sein. Stattdessen sollte das richtige Gleichgewicht zwischen den Umsatzzielen und dem Anreiz für die Menschen gefunden werden, die Kanalfüllung zu unterbinden.

Verwandte Lesungen

Weitere Informationen und Ihre Karriere finden Sie in den folgenden Finanzressourcen:

  • Marktwirtschaft Marktwirtschaft Marktwirtschaft ist definiert als ein System, bei dem die Produktion von Waren und Dienstleistungen entsprechend den sich ändernden Wünschen und Fähigkeiten des Marktes festgelegt wird
  • Gesetz der Lieferung Gesetz der Lieferung Das Gesetz der Lieferung ist ein wirtschaftliches Grundprinzip, das besagt, dass eine Erhöhung des Warenpreises unter der Annahme, dass alles andere konstant ist, eine entsprechende direkte Erhöhung des Angebots zur Folge hat. Das Liefergesetz zeigt das Verhalten des Herstellers, wenn der Preis einer Ware steigt oder fällt.
  • Unelastische Nachfrage Unelastische Nachfrage Unelastische Nachfrage ist, wenn sich die Nachfrage des Käufers nicht so stark ändert wie sich der Preis ändert. Wenn der Preis um 20% steigt und die Nachfrage nur um 1% sinkt, gilt die Nachfrage als unelastisch.
  • Konsumentenüberschussformel Konsumentenüberschussformel Der Konsumentenüberschuss ist eine wirtschaftliche Messung zur Berechnung des Nutzens (dh des Überschusses) dessen, was Verbraucher bereit sind, für eine Ware oder Dienstleistung gegenüber ihrem Marktpreis zu zahlen. Die Konsumentenüberschussformel basiert auf einer ökonomischen Theorie des Grenznutzens.

Empfohlen

Was ist ein Wirtschaftssystem?
Was ist eine Break-Even-Analyse?
Was ist das EBITDA?