Was ist Umsatz?

Umsatzerlöse sind die Einnahmen, die ein Unternehmen aus dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen erzielt. In der Buchhaltung können und werden die Begriffe „Umsatz“ und „Umsatz“ synonym verwendet, um dasselbe zu bedeuten. Es ist wichtig zu beachten, dass Einnahmen nicht unbedingt Bargeld bedeuten. Ein Teil der Umsatzerlöse kann in bar und ein Teil auf Kredit über Mittel wie Forderungen gezahlt werden. Debitorenbuchhaltung Die Debitorenbuchhaltung (AR) repräsentiert die Kreditverkäufe eines Unternehmens, die von seinen Kunden noch nicht vollständig bezahlt wurden, ein kurzfristiger Vermögenswert in der Bilanz. Unternehmen gestatten ihren Kunden, zu einem angemessenen, längeren Zeitraum zu zahlen, sofern die Bedingungen vereinbart sind.

Umsatzerlöse können in der Gewinn- und Verlustrechnung aufgeführt werden. Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung ist einer der Kernabschlüsse eines Unternehmens, in dem die Gewinne und Verluste über einen bestimmten Zeitraum ausgewiesen werden. Der Gewinn oder Verlust wird ermittelt, indem alle Einnahmen und Abzüge von den betrieblichen und nicht betrieblichen Tätigkeiten abgezogen werden. Diese Erklärung ist eine von drei Aussagen, die sowohl in der Unternehmensfinanzierung (einschließlich Finanzmodellierung) als auch in der Rechnungslegung verwendet werden. entweder als Bruttoumsatz oder als Nettoumsatz. Der Nettoumsatz umfasst alle Abzüge für die Rücksendung von Waren, die Möglichkeit unzustellbarer Waren und die Aufwendungen für nicht einbringliche Forderungen (auch als „Forderungsausfall“ bezeichnet, der als Wertberichtigung für zweifelhafte Konten in die Bilanz fließt). In den Bruttoeinnahmen sind diese Abzüge hingegen nicht enthalten.In der Bruttoumsatzdarstellung werden die Abzüge aufgeführtunter dem Bruttoumsatz und eine Zwischensumme für den Nettoumsatz darunter.

Umsatz Excel

Umsatz und Gewinn- und Verlustrechnung

Die allererste Zeile der Gewinn- und Verlustrechnung ist der Umsatz. Dies ist aus zwei Gründen wichtig. Erstens markiert es den Ausgangspunkt für das Erreichen des Nettoeinkommens. Vom Umsatz werden die Kosten der verkauften Waren abgezogen, um den Bruttogewinn zu ermitteln. Bruttogewinn Der Bruttogewinn ist der direkte Gewinn, der nach Abzug der Kosten der verkauften Waren oder der "Umsatzkosten" von den Umsatzerlösen übrig bleibt. Es wird zur Berechnung der Bruttogewinnmarge verwendet und ist die anfängliche Gewinnzahl, die in der Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens aufgeführt ist. Der Bruttogewinn wird vor dem Betriebsgewinn oder dem Nettogewinn berechnet. Abschreibungen und VVG-Kosten Die VVG-Kosten umfassen alle Nichtproduktionskosten, die einem Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum entstanden sind. Dies umfasst Ausgaben wie Miete, Werbung, Marketing, Buchhaltung, Rechtsstreitigkeiten, Reisen, Mahlzeiten, Managementgehälter, Boni und mehr. Bei Gelegenheit,Es kann auch enthalten, dass Abschreibungsaufwendungen vom Bruttogewinn abgezogen werden, um die operative Marge zu ermitteln. Dies wird auch als EBIT-EBIT-Leitfaden bezeichnet. Das EBIT steht für Ergebnis vor Zinsen und Steuern und ist eine der letzten Zwischensummen in der Gewinn- und Verlustrechnung vor dem Nettoergebnis. Das EBIT wird manchmal auch als Betriebsergebnis bezeichnet und wird als solches bezeichnet, da alle Betriebskosten (Produktions- und Nichtproduktionskosten) vom Umsatz abgezogen werden. . EBIT abzüglich Zinsaufwand Zinsaufwand Der Zinsaufwand entsteht aus einem Unternehmen, das über Fremd- oder Kapitalpachtverträge finanziert. Zinsen werden in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen, können aber auch über den Schuldenplan berechnet werden. Der Zeitplan sollte alle wichtigen Schulden eines Unternehmens in seiner Bilanz umreißen und die Zinsen durch Multiplikation des Vorsteuerergebnisses berechnen.Das Ergebnis vor Steuern (EBT) vor Steuern (EBT) wird ermittelt, indem alle relevanten Betriebs- und Zinsaufwendungen vom Umsatz abgezogen werden. Das Ergebnis vor Steuern wird zur Analyse der Rentabilität eines Unternehmens ohne die Auswirkungen seines Steuersystems verwendet. Dies macht Unternehmen in verschiedenen Staaten oder Ländern leichter vergleichbar, abzüglich Steuern ist das Nettoeinkommen. Nettoeinkommen Das Nettoeinkommen ist eine wichtige Position, nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung, sondern in allen drei Kernabschlüssen. Während es über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt wird, wird der Nettogewinn sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet.Das Ergebnis vor Steuern wird zur Analyse der Rentabilität eines Unternehmens ohne die Auswirkungen seines Steuersystems verwendet. Dies macht Unternehmen in verschiedenen Staaten oder Ländern leichter vergleichbar, abzüglich Steuern ist das Nettoeinkommen. Nettoeinkommen Das Nettoeinkommen ist eine wichtige Position, nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung, sondern in allen drei Kernabschlüssen. Während es über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt wird, wird der Nettogewinn sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet.Das Ergebnis vor Steuern wird zur Analyse der Rentabilität eines Unternehmens ohne die Auswirkungen seines Steuersystems verwendet. Dies macht Unternehmen in verschiedenen Staaten oder Ländern leichter vergleichbar, abzüglich Steuern ist das Nettoeinkommen. Nettoeinkommen Das Nettoeinkommen ist eine wichtige Position, nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung, sondern in allen drei Kernabschlüssen. Während es über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt wird, wird der Nettogewinn sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet.Der Nettogewinn wird sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet.Der Nettogewinn wird sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet.

Zweitens ist der Umsatz als erster Posten in der Gewinn- und Verlustrechnung ein wichtiger Posten im Top-Down-Ansatz der Prognose der Gewinn- und Verlustrechnung. Der historische Umsatztrend wird analysiert und der Umsatz für zukünftige Perioden prognostiziert. Alle Ausgaben unterhalb der Umsatzerlöse werden häufig als Prozentsatz dieser Umsatzerlöse ausgedrückt. Als erstes Element in einer Fina wird es zum Dreh- oder Angelpunkt, von dem aus andere Werbebuchungen prognostiziert werden. Dies ist auch einer der Gründe, warum Umsatzerlöse als „Top Line“ bezeichnet werden.

Beispiel für Umsatzerlöse

Nachfolgend finden Sie ein Beispiel aus dem Jahresbericht 2017 von Amazon (10-k 10-K-Formular 10-K ist ein detaillierter Jahresbericht, der der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) vorgelegt werden muss. Die Einreichung enthält eine umfassende Zusammenfassung von a Unternehmensleistung für das Jahr. Es ist detaillierter als der an die Aktionäre gesendete Jahresbericht, der eine Aufschlüsselung des Umsatzes nach Produkten und Dienstleistungen zeigt. Im Jahr 2017 erzielte Amazon einen Nettoumsatz von 119 Milliarden US-Dollar mit Produkten und 59 Milliarden US-Dollar mit Dienstleistungen, was einem Gesamtumsatz von 178 Milliarden US-Dollar entspricht. Wie Sie sehen, bildet dies die Spitze der Gewinn- und Verlustrechnung, und alle Ausgaben und Gewinne oder Verluste befinden sich unterhalb dieses Niveaus im Repo.

Beispiel für Amazon-UmsatzerlöseQuelle: amazon.com

Zusätzliche Ressourcen

Vielen Dank, dass Sie diesen Finanzleitfaden zu Umsatzerlösen gelesen haben. Die Mission von Finance ist es, Ihnen dabei zu helfen, Ihre Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche voranzutreiben. Um mehr zu lernen und Ihr Wissen zu erweitern, empfehlen wir dringend diese zusätzlichen Finanzressourcen:

  • Vorlage für die Gewinn- und Verlustrechnung
  • Prognose einer Gewinn- und Verlustrechnung Projektieren von Gewinn- und Verlustrechnungsposten Wir diskutieren die verschiedenen Methoden zum Projizieren von Gewinn- und Verlustrechnungsposten. Die Projektion von Gewinn- und Verlustrechnungsposten beginnt mit dem Umsatz und dann mit den Kosten
  • Revenue Run Rate Revenue Run Rate Die Revenue Run Rate ist ein Indikator für die finanzielle Leistung, bei der der aktuelle Umsatz eines Unternehmens in einem bestimmten Zeitraum (Woche, Monat, Quartal usw.) in einen Jahreswert umgerechnet wird, um das Gesamtjahresäquivalent zu erhalten. Diese Metrik wird häufig von schnell wachsenden Unternehmen verwendet, da Daten, die sogar einige Monate alt sind, die aktuelle Unternehmensgröße unterschätzen können. Leitfaden, Beispiel, Formel
  • Leitfaden zur Finanzmodellierung Kostenloser Leitfaden zur Finanzmodellierung Dieser Leitfaden zur Finanzmodellierung enthält Excel-Tipps und Best Practices zu Annahmen, Treibern, Prognosen, Verknüpfung der drei Aussagen, DCF-Analyse usw.

Empfohlen

Was ist eine private Firma?
Was ist das Betriebsergebnis (NOI)?
Wie hoch ist die Engagementrate?