Was sind Bankenklassen?

Studenten, die eine Karriere im Bankwesen anstreben, müssen Kurse belegen, die Bankkurse in ihre Kurse integrieren. Zu den beliebtesten Bankkursen, die Studenten absolvieren können, gehört ein Abschluss in Finanzen, Rechnungswesen. Rechnungswesen Buchhaltung ist ein Begriff, der den Prozess der Konsolidierung von Finanzinformationen beschreibt, um sie für alle oder verwandte Bereiche klar und verständlich zu machen.

Bankklassen

Die Bankklassen können Teil von Associate Degrees, Bankzertifizierungen oder Master's und Ph.D. sein. Programme, die Studenten verfolgen können, um ihre allgemeine Marktfähigkeit sowie ihre Branchenkenntnisse zu verbessern. Sie integrieren häufig wichtige Bankklassen, die die Schüler mit Schlüsselthemen wie Bankwesen, Rechnungswesen, Investitionen und Bilanzanalyse vertraut machen. Analyse des Jahresabschlusses Durchführung der Analyse des Jahresabschlusses. In diesem Leitfaden lernen Sie, eine Bilanzanalyse der Gewinn- und Verlustrechnung, der Bilanz und der Kapitalflussrechnung durchzuführen, einschließlich Margen, Kennzahlen, Wachstum, Liquidität, Hebelwirkung, Renditen und Rentabilität. und Kreditvergabe, die für die Gestaltung der zukünftigen Karriere des Studenten wichtig sind.

Zusammenfassung

  • Bankkurse sind der Kurs, den Studenten absolvieren, wenn sie eine Karriere im Bankwesen anstreben.
  • Die beliebtesten Bankklassen sind Grundsätze des Bankwesens, der Finanzbuchhaltung, des Geld- und Bankwesens sowie der Bilanzanalyse.
  • Die Kurse können Teil eines Zertifikats, eines Associate Degree, eines Master oder eines Ph.D. sein. Programm in den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen oder verwandten Bereichen.

Liste der Bankenklassen

Eine Karriere im Bankwesen eröffnet Studenten viele Möglichkeiten, und Fachleute des Bankensektors können ihre Fähigkeiten nutzen, um den Aktienmarkt zu analysieren, Budgets zu erstellen, Finanzgeschäfte zu vermitteln, Abschlüsse zu analysieren und Investoren sogar zu den besten Investitionsmöglichkeiten zu beraten .

Einige der wichtigsten Bankklassen, die die Schüler erwarten sollten, sind:

1. Grundsätze des Bankwesens

Die Grundsätze des Bankenkurses führen die Studierenden in die Grundprinzipien des Bankensektors sowie in die Schlüsselfunktionen und -rollen der Banken ein. Der Kurs führt in elementare Bankkonzepte und -prinzipien ein und ermöglicht den Lernenden zu verstehen, wie Banken als Dienstleister agieren und welche Rolle sie bei der Gewährleistung der Sicherheit von Kundeneinlagen spielen.

Der Kurs behandelt auch die Rollen und Verantwortlichkeiten der wichtigsten Bankmitarbeiter von den unteren Ebenen bis zur Geschäftsleitung sowie die Zusammenarbeit der Parteien bei der Realisierung eines kundenorientierten Bankumfelds. Es bietet auch einen Überblick über Finanzdienstleistungen wie Personalmanagement. Personalmanagement Personalmanagement (HRM) ist ein Sammelbegriff für alle formalen Systeme, die zur Verwaltung von Mitarbeitern und anderen Stakeholdern in den Bereichen Betrieb, Marketing und Ethik erstellt wurden.

Die Hauptthemen, die in den Grundsätzen des Bankkurses behandelt werden, umfassen gewerbliche Kredite, Geld und Zinsen, Sicherheit und Ethik, verhandelbare Instrumente, Währungssysteme, Buchhaltung, Inkassofunktionen, Geschichte des Bankwesens und die Rolle des Bankwesens in der Wirtschaft. Der Kurs wird zu Beginn eines Bankprogramms belegt.

2. Geld und Bankwesen

Der Geld- und Bankkurs bietet einen Überblick über das Finanzsystem in der Wirtschaft, einschließlich der Funktionen von Geld und Zentralbankangelegenheiten. Die Schüler untersuchen auch die Rolle des Geldes in der Wirtschaft, indem sie die Finanztheorie und die staatlichen Vorschriften verstehen. Die Schüler lernen auch die Funktion, die Geld in der Bankenbranche und der Weltwirtschaft spielt, indem sie die Geldpolitik, die steuerlichen Verantwortlichkeiten der Banken sowie die Funktionen des Federal Reserve Board untersuchen.

Die im Geld- und Bankkurs behandelten Schlüsselthemen umfassen die Art des Geldes, die geldpolitische Theorie, das internationale Bankwesen und die Befugnisse der Federal Reserve Federal Reserve (Fed). Die Federal Reserve ist die Zentralbank der Vereinigten Staaten und die Finanzbehörde hinter der weltweit größten freien Marktwirtschaft. , die Funktionen des Finanzministeriums, die Zahlungsbilanz und die Zentralbankstruktur.

3. Gewerbe- und Konsumentenkredite

Der Kurs für Konsumenten- und gewerbliche Kredite ermöglicht es den Studenten, den Prozess der Kreditanträge, der Risikobewertung und der Kreditbearbeitung zu verstehen. Die Schüler lernen, wie sie wichtige Abschlüsse wie die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung analysieren, um die Kreditwürdigkeit eines Kunden zu bewerten.

Darüber hinaus lernen die Studierenden die Grundlagen von offenen und geschlossenen Krediten, indirekten Krediten und verwandten Kreditprodukten. Der Kurs vermittelt den Studenten auch Methoden zur Berechnung von Zinssätzen, zur Festlegung von Darlehenspreisen, zur Gewährleistung der Kundenkonformität und zur Durchsetzung von Inkasso. Es wird hauptsächlich von Studenten besucht, die planen, als Kreditsachbearbeiter oder Risikoanalytiker in einem Finanzinstitut zu arbeiten.

Die im Kurs für gewerbliche und Konsumentenkredite behandelten Themen umfassen Kreditdokumentation, Kredit-Scores, Kreditsystem, Kreditrisikobewertung, Fähigkeiten für Kreditinterviews, Fähigkeiten für Kreditverhandlungen und Risikofaktoren, die sich auf die Kreditvergabe auswirken.

4. Finanzbuchhaltung

Der Kurs Finanzbuchhaltung vermittelt den Studierenden technische Fähigkeiten und Fähigkeiten zur Problemlösung im Bereich der Unternehmensfinanzberichterstattung. Es führt die Studierenden in die Erstellung von Schlüsselabschlüssen wie der Gewinn- und Verlustrechnung (Gewinn- und Verlustrechnung), der Bilanz (Bilanz) und der Kapitalflussrechnung ein.

Der Kurs vermittelt den Schülern auch, wie sie Finanzinformationen erfassen, Abschlüsse analysieren und den Wert eines Unternehmens bestimmen können. Die Studierenden erwerben außerdem Kenntnisse im Lesen, Interpretieren und Anwenden wichtiger Rechnungslegungsstandards bei der Erstellung und Analyse von Abschlüssen.

Der Kurs zur Finanzbuchhaltung umfasst verschiedene Themen, darunter den Rechnungslegungsprozess, die Erstellung von Abschlüssen, die Analyse von Abschlüssen, die periodengerechte Rechnungslegung, die Bilanzierung von Kassenbeständen, die Überleitung von Büchern, Abschreibungen, Rechnungslegungsstandards sowie IAS- und GAAP-GAAP-GAAP oder allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrundsätze ist ein allgemein anerkannter Satz von Regeln und Verfahren zur Steuerung der Unternehmensbuchhaltung und der Finanzberichterstattung. GAAP ist eine umfassende Reihe von Rechnungslegungspraktiken, die vom Financial Accounting Standards Board (FASB) und den Grundsätzen gemeinsam entwickelt wurden.

5. Analyse des Jahresabschlusses

Der Kurs zur Bilanzanalyse erweitert die Grundkenntnisse, die in den einführenden Bankklassen vermittelt werden. Es ermöglicht den Schülern, die Fähigkeiten und Kenntnisse zu erwerben, die zum Verständnis der Techniken der Finanzberichterstattung erforderlich sind. Der Kurs vermittelt den Studenten, wie sie Abschlüsse für bestimmte Aufgaben wie Kreditanalyse, Kreditentscheidungen, Investitionsanalyse und andere Aufgaben analysieren, die von Finanzdaten abhängen.

Außerdem lernen die Schüler, wie sie die finanzielle Leistung von Unternehmen vergleichen, wichtige Leistungsindikatoren berechnen und 8K- und 10Q-SEC-Unterlagen lesen können. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer auch, wie wichtige Finanzkennzahlen und Bewertungskennzahlen wie das Preis-Leistungs-Verhältnis, das Preis-Buch-Verhältnis und das EV / EBITDA berechnet werden.

Die im Kurs zur Bilanzanalyse behandelten Themen umfassen die Verwendung von Abschlüssen für die Kreditanalyse, das Verständnis von Finanzkennzahlen, die Rentabilitätsanalyse, die Risikoanalyse, die Interpretation von Prüfungsoptionen, das Lesen von 10-K- und 8-K-Formularen sowie die Berechnung von Leistungskennzahlen.

Zusätzliche Ressourcen

Finance ist der offizielle Anbieter der FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling and Valuation Analyst). Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um jeden zu einem erstklassigen Finanzanalysten zu machen.

Um Ihr Wissen über Finanzanalysen weiter zu erlernen und weiterzuentwickeln, empfehlen wir die folgenden zusätzlichen Ressourcen:

  • Werden Sie ein Finanzanalyst ohne Erfahrung Werden Sie ein Finanzanalyst ohne Erfahrung Dieser Leitfaden, wie Sie ein Finanzanalyst ohne Erfahrung werden können, enthält fünf Tipps: 1 viel Networking, 2 lernen Wall Street-Jargon, 3 starten Sie einen Finanzblog, 4 Nutzen Sie Ihre Universitätskarrierezentrum und 5 nehmen an einem Online-Schulungsprogramm für Finanzanalysten teil.
  • Wie bekomme ich einen Online-Job? Wie bekomme ich einen Online-Job? Es gibt so viele Vorteile, einen Online-Job zu bekommen. Abgesehen davon, dass Sie nicht pendeln und viel Verkehr ertragen müssen, können Sie viel Geld sparen, da Sie keine Arbeitskleidung und Schuhe mehr kaufen müssen. Sie haben auch eine bessere Kontrolle über Ihren Zeitplan.
  • Investment Banking-Schulung Investment Banking-Schulung Investment Banking-Schulung - Kurse zur Finanzfinanzierung und -bewertung zur Schulung neuer Analysten und Mitarbeiter in der Investment Banking Division (IBD). Trainingsprogramme beginnen normalerweise im Sommer und dauern ungefähr 6 Wochen. Analysten erhalten die Möglichkeit, ihre technischen Fähigkeiten in Excel, Finanzen,
  • Monroes motivierte Sequenz Monroes motivierte Sequenz Monroes motivierte Sequenz wurde Mitte der 1930er Jahre vom amerikanischen Psychologen Alan Monroe an der Purdue University entwickelt und ist eine fünfstufige Rede, die das Publikum zum Handeln inspirieren oder überzeugen soll. Monroes motivierte Sequenz ist einfach und klar strukturiert, was sie zu einer effektiven Methode macht, um überzeugende Reden zu organisieren und zu halten

Empfohlen

Was ist die Gesamtergebnisrechnung?
Gehaltsrechner - stündliche Umrechnung in Jahreseinkommen
Was ist finanzielle Hebelwirkung?