Was ist ein Bullet Bond Portfolio?

Ein Bullet-Bond-Portfolio, allgemein als Bullet-Portfolio bezeichnet, besteht aus einer Reihe von Bullet-Bonds, von kurzfristigen bis zu langfristigen Bullet-Bonds. Eine Bullet-Anleihe ist eine nicht kündbare Anleihe Nicht kündbare Anleihe Eine nicht kündbare Anleihe ist eine Anleihe, die erst bei Fälligkeit ausgezahlt wird. Der Emittent einer nicht kündbaren Anleihe kann die Anleihe nicht vor ihrem Fälligkeitsdatum kündigen. Es unterscheidet sich von einer kündbaren Anleihe, bei der es sich um eine Anleihe handelt, bei der das Unternehmen oder Unternehmen, das die Anleihe emittiert, das Recht besitzt, den Nennwert der Anleihe zurückzuzahlen, wobei der gesamte Kapitalbetrag oder sein Gesamtwert in einer Pauschale auf die Anleihe gezahlt wird Fälligkeitstag.

Bullet Bond Portfolio

Zusammenfassung:

  • Eine Bullet-Anleihe ist eine Art nicht kündbarer Anleihe, bei der der Gesamtnennbetrag oder der Gesamtwert am Fälligkeitstag der Anleihe pauschal ausgezahlt wird.
  • Ein Bullet-Bond-Portfolio, allgemein als Bullet-Portfolio bezeichnet, besteht aus kurzfristigen und langfristigen Bullet-Bonds.
  • Bullet Bonds sind in der Regel relativ niedrig verzinst. Dies ist auf das hohe Risiko des Schuldneremittenten zurückzuführen.

Wie funktioniert die Bullet Bond-Anlagestrategie?

Die Anlagestrategie für Bullet Bonds konzentriert sich auf die Erstellung eines Bullet-Portfolios, dh den Kauf einer Reihe von Anleihen mit demselben Fälligkeitsdatum. Wenn die Anleihen am selben Tag fällig werden, erzielt das Portfolio am oberen Ende der Zinsstrukturkurve auf einmal erhebliche Gewinne.

Während ein Bullet-Portfolio aus Anleihen besteht, die so gekauft wurden, dass alle Anleihen das gleiche Fälligkeitsdatum haben, ist es wichtig zu beachten, dass die Anleihen nicht gleichzeitig gekauft werden. Ein Bullet-Portfolio wird durch den Kauf von Anleihen zu unterschiedlichen Zeiten mit demselben Fälligkeitsdatum erstellt. Dies geschieht mit der Idee, das Portfolio auf der Grundlage der Kaufzeit zu diversifizieren und folglich das Zinsrisiko zu verteilen. Zinssatz Ein Zinssatz bezieht sich auf den Betrag, den ein Kreditgeber einem Kreditnehmer für jede Form von Schuldverschreibungen berechnet, im Allgemeinen ausgedrückt als ein Prozentsatz des Kapitals. Schwankungen über unterschiedliche Kaufzeiten.

Bullet Bond Portfolio - Funktionen

1. Kapitalwert pauschal gezahlt

Der Gesamtnennwert einer Bullet Bond wird am Fälligkeitstag pauschal ausgezahlt. Dies steht im Gegensatz zu der allgemeinen Praxis, den Kapitalwert einer Anleihe über ihre Laufzeit abzuschreiben.

2. Nicht aufrufbar

Dies bedeutet, dass eine Bullet-Anleihe vom Schuldner nicht vorzeitig „gekündigt“ oder zurückgezahlt werden kann. Anleiheemittenten Es gibt verschiedene Arten von Anleiheemittenten. Diese Anleiheemittenten erstellen Anleihen, um Mittel von Anleihegläubigern zu leihen, die bei Fälligkeit zurückgezahlt werden. .

3. Höheres Risiko für den Emittenten

Eine Bullet-Anleihe birgt im Allgemeinen ein höheres Risiko für den Emittenten, da der gesamte Kapitalbetrag auf einmal gezahlt werden muss, im Gegensatz zu der allgemeinen Praxis, den Wert einer Anleihe über ihre Laufzeit abzuschreiben. Dies führt zu einer sehr hohen Rückzahlungsverpflichtung des Schuldneremittenten.

4. Relativ niedrigerer Zinssatz

Bullet Bonds sind in der Regel relativ niedrig verzinst. Dies ist auf das hohe Risiko des Schuldneremittenten zurückzuführen.

Anwendungen aus dem wirklichen Leben

Im Allgemeinen wenden Anleger die Anlagestrategie für Bullet Bonds an, wenn sie in Zukunft eine beträchtliche Menge Kapital benötigen. Die Strategie kann in mehreren realen Anwendungen verwendet werden, darunter:

  • Kauf eines Hauses oder eines großen Grundstücks
  • Umbau eines Hauses
  • Finanzierung der Hochschulausbildung
  • Ein Auto kaufen
  • Hypothek bezahlen Hypothek Eine Hypothek ist ein Darlehen, das von einem Hypothekengeber oder einer Bank bereitgestellt wird und es einer Person ermöglicht, ein Haus zu kaufen. Während es möglich ist, Kredite aufzunehmen, um die gesamten Kosten eines Hauses zu decken, ist es üblicher, einen Kredit für etwa 80% des Wertes des Hauses zu sichern.

Bildhaftes Beispiel

Ein Investor möchte die Universitätsausbildung seiner 15-jährigen Tochter bezahlen. In Erwartung der hohen Kosten für eine Vollzeit-Universitätsausbildung beschließt der Investor, eine Bullet-Investing-Strategie unter Verwendung von Anleihen umzusetzen. Er baut sein Bullet-Bond-Portfolio mit einer Laufzeit von vier Jahren auf, da dann seine Tochter an die Universität gehen würde. Der Anleger kauft Anleihen zu unterschiedlichen Zeiten, dh im ersten, zweiten und dritten Jahr, die alle im vierten Jahr fällig werden.

Die Umsetzung einer solchen Strategie zielt darauf ab, im vierten Jahr einen „Aufschwung“ der Mittel zur Finanzierung der Universitätsausbildung zu erreichen. Da der Anleger eine Bullet-Bond-Strategie anwendet, bei der Anleihen zu unterschiedlichen Zeiten mit demselben Fälligkeitsdatum gekauft werden, muss der Anleger keinen plötzlichen enormen Mittelabfluss verzeichnen. Im vierten Jahr erhält der Investor seinen gesamten Kapitalbetrag zurück, wodurch die Universitätsausbildung seiner Tochter finanziert wird.

Verwandte Lesungen

Finance ist der offizielle Anbieter der FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling and Valuation Analyst). Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um jeden zu einem erstklassigen Finanzanalysten zu machen.

Um Ihr Wissen über Finanzanalysen weiter zu erlernen und weiterzuentwickeln, empfehlen wir die folgenden zusätzlichen Finanzressourcen:

  • Anleihen Anleihen Anleihen sind festverzinsliche Wertpapiere, die von Unternehmen und Regierungen zur Kapitalbeschaffung ausgegeben werden. Der Anleiheemittent leiht sich Kapital vom Anleihegläubiger aus und leistet für einen bestimmten Zeitraum feste Zahlungen zu einem festen (oder variablen) Zinssatz.
  • Fixed-Income-Portfolio Fixed-Income-Portfolio Ein Fixed-Income-Portfolio besteht aus Wertpapieren, die bis zu ihrer Fälligkeit festverzinslich sind. Bei Fälligkeit wird der Kapitalbetrag des
  • Laufzeit bis zur Fälligkeit Laufzeit bis zur Fälligkeit Die Laufzeit bis zur Fälligkeit ist die Restlaufzeit einer Anleihe oder eines anderen Schuldtitels. Die Laufzeit reicht von der Emission der Anleihe bis zu ihrer Emission
  • Anleihepreise Anleihepreise Anleihepreise sind die Wissenschaft der Berechnung des Ausgabepreises einer Anleihe auf der Grundlage des Kupons, des Nennwerts, der Rendite und der Laufzeit. Anleihepreise ermöglichen Anlegern

Empfohlen

Was ist die QUARTILE-Funktion?
Was ist der Hockeyschläger-Effekt?
Was ist eine allgemeine Sicherheitsvereinbarung?