Aktieninvestitionen: Ein Leitfaden für Wachstumsinvestitionen

Anleger können von neuen Wachstumsanlagestrategien profitieren. Aktienanlagestrategien Aktienanlagestrategien beziehen sich auf die verschiedenen Arten der Aktienanlage. Diese Strategien sind nämlich Wert-, Wachstums- und Indexinvestitionen. Die Strategie eines Anlegers wird von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, wie z. B. der finanziellen Situation des Anlegers, den Anlagezielen und der Risikotoleranz. um die Lagerbestände genauer zu verbessern Lagerbestand Was ist ein Lagerbestand? Eine Person, die Aktien eines Unternehmens besitzt, wird als Aktionär bezeichnet und kann einen Teil des verbleibenden Vermögens und des verbleibenden Gewinns des Unternehmens beanspruchen (sollte das Unternehmen jemals aufgelöst werden). Die Begriffe "Aktie", "Aktien" und "Eigenkapital" werden synonym verwendet. oder andere Anlagen mit überdurchschnittlichem Gewinnpotenzial. Wenn es darum geht, an der Börse zu investieren,Es gibt immer verschiedene Ansätze. Das Ziel ist jedoch im Allgemeinen immer dasselbe, unabhängig vom Ansatz - steigern Sie Ihre Investitionen und steigern Sie Ihre Gewinne.

Wachstumsinvestoren sind ständig auf der Suche nach einzelnen Aktien oder aktienbezogenen Anlagen - wie Investmentfonds oder börsengehandelten Fonds. Exchange Traded Fund (ETF) Ein Exchange Traded Fund (ETF) ist ein beliebtes Anlageinstrument, bei dem Portfolios flexibler und flexibler sein können diversifiziert über ein breites Spektrum aller verfügbaren Anlageklassen. In diesem Handbuch erfahren Sie mehr über verschiedene Arten von ETFs. (ETFs) - die bereit sind zu wachsen und das Potenzial für mehr Gewinn bieten. Die Investitionen, die Sie tätigen, sollten natürlich immer Ihren persönlichen kurzfristigen und langfristigen finanziellen Zielen und Ihrer Risikotoleranz entsprechen. Risikoaverse Definition Jemand, der risikoavers ist, hat die Eigenschaft oder Eigenschaft, Verluste lieber zu vermeiden als Gewinne zu erzielen.Dieses Merkmal hängt normalerweise mit Anlegern oder Marktteilnehmern zusammen, die Anlagen mit niedrigeren Renditen und relativ bekannten Risiken gegenüber Anlagen mit potenziell höheren Renditen, aber auch mit höherer Unsicherheit und höherem Risiko bevorzugen. und eine Reihe anderer Faktoren. Dennoch gibt es grundlegende Techniken, Prinzipien und Strategien, denen Wachstumsinvestoren folgen können und die für praktisch jeden einzelnen Anlageplan geeignet sind.

In diesem Leitfaden möchten wir Wachstumsinvestitionen als Strategie selbst erläutern und dann spezifischere Ansätze und Strategien aufschlüsseln, die Wachstumsinvestoren anwenden können.

Um mehr zu erfahren, lesen Sie alle kostenlosen Handbücher für Finanzhandel. Knowledge Finance-Selbststudienhandbücher bieten eine hervorragende Möglichkeit, die technischen Kenntnisse in den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen, Finanzmodellierung, Bewertung, Handel, Wirtschaft und mehr zu verbessern. .

Wachstumsinvestitionen

Die Grundlagen des Wachstumsinvestierens

Wachstumsinvestitionen sind im Wesentlichen Investitionsprozesse in Unternehmen, Branchen oder Sektoren, die derzeit wachsen und deren Expansion voraussichtlich über einen längeren Zeitraum fortgesetzt wird. In der Investmentwelt wird Wachstumsinvestition eher als offensives als als defensives Investieren angesehen. Dies bedeutet einfach, dass Wachstumsinvestitionen ein aktiverer Versuch sind, Ihr Portfolio aufzubauen und eine höhere Rendite für das von Ihnen investierte Kapital zu erzielen. Defensive Anlagen tendieren dagegen eher zu Anlagen, die passives Einkommen generieren und zum Schutz des bereits verdienten Kapitals beitragen - wie Anleihen oder Blue-Chip-Aktien, die konstante Dividenden bieten.

In heiße Sektoren investieren

Ein Ansatz, den Wachstumsinvestoren verfolgen können, besteht darin, in Aktien, Investmentfonds und ETFs zu investieren, die auf bestimmten Sektoren und Branchen basieren. Der Erfolg von Unternehmen in verschiedenen Branchen ändert sich im Laufe der Zeit. In der Regel ist es jedoch recht einfach, Sektoren zu identifizieren, die im Sinne einer überdurchschnittlichen Rendite für börsennotierte Unternehmen „heiß“ sind.

Zwei Sektoren, die seit einigen Jahrzehnten oder länger besonders heiß sind, sind beispielsweise das Gesundheitswesen und die Technologie. Unternehmen, die sich mit Technologie und technologischem Fortschritt befassen oder ständig neue Hardware, Software und Geräte herausbringen, sind eine gute Wahl für Wachstumsinvestoren. Gleiches gilt für Unternehmen des Gesundheitssektors. Denken Sie logisch darüber nach: Jeder muss sich irgendwann um seine Gesundheit kümmern, und es gibt Unternehmen, die ständig neue Medikamente, Therapien, Behandlungen und Orte entwickeln, an denen sie Zugang zu dieser Pflege erhalten. Der Gesundheitssektor dürfte weiterhin ein schnelles Wachstum verzeichnen, da er einer alternden Babyboomer-Generation dient. Tatsächlich sind diese beiden Sektoren miteinander verbunden, da viele der jüngsten technologischen Entwicklungen tatsächlich Fortschritte in der Gesundheitstechnologie waren.

Wachstumsinvestoren können Sektorinvestitionen vereinfachen, indem sie Anlageinstrumente wie Investmentfonds und ETFs nutzen, die einen Aktienkorb enthalten, der mit bestimmten Sektoren verbunden ist. ETFs sind aufgrund ihrer überlegenen Liquidität und geringeren Handelskosten im Vergleich zu Investmentfonds eine zunehmend beliebte Anlageoption.

Um mehr zu erfahren, lesen Sie alle kostenlosen Handbücher für Finanzhandel. Knowledge Finance-Selbststudienhandbücher bieten eine hervorragende Möglichkeit, die technischen Kenntnisse in den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen, Finanzmodellierung, Bewertung, Handel, Wirtschaft und mehr zu verbessern. .

Einnahmen verstehen

Für Wachstumsinvestoren in Aktien ist das Verständnis des Nettogewinns eines Unternehmens nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung, sondern in allen drei Kernabschlüssen von zentraler Bedeutung. Während es über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt wird, wird der Nettogewinn sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet. ist essentiell. Dies bedeutet nicht nur, die aktuellen Gewinne zu kennen, sondern auch die historischen Gewinne zu berücksichtigen, da dies einem Anleger ermöglicht, die aktuellen Gewinne im Verhältnis zur früheren Wertentwicklung eines Unternehmens zu bewerten. Die Überprüfung der Gewinnhistorie eines Unternehmens liefert außerdem einen klareren Hinweis auf die Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen künftig höhere Gewinne erzielt.

Eine hohe Ertragsleistung in einem bestimmten Quartal oder Jahr kann eine einmalige Anomalie der Unternehmensleistung, einen anhaltenden Trend oder einen bestimmten Punkt in einem Ertragszyklus darstellen, den das Unternehmen im Laufe der Zeit wiederholt.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass selbst Unternehmen mit relativ niedrigen oder manchmal sogar negativen Gewinnen eine gute Wahl für einen Wachstumsinvestor sein können. Denken Sie daran, dass die Einnahmen übrig bleiben, nachdem alle Produktions-, Marketing-, Betriebs-, Arbeits- und Steuerkosten von den Bruttoeinnahmen eines Unternehmens abgezogen wurden. In vielen Fällen versuchen kleinere Unternehmen, einen Durchbruch zu erzielen, indem sie mehr Kapital für das Wachstum ihres Geschäfts einsetzen, was sich kurzfristig negativ auf ihre Gewinne auswirken kann, langfristig jedoch höhere Renditen und höhere Gewinne für die Anleger generiert. In einer solchen Situation berücksichtigen kluge Anleger andere Faktoren wie die Qualität des Managements eines Unternehmens, um Hinweise auf das wahre Wachstumspotenzial des Unternehmens zu erhalten.

Weitere Informationen zum Ergebnis Nettoeinkommen Das Nettoeinkommen ist nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung, sondern in allen drei Kernabschlüssen eine wichtige Position. Während es über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt wird, wird der Nettogewinn sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet. .

Wachstumsinvestitionen durch Wertinvestitionen

Wachstumsinvestoren sind manchmal effektiv Value-Investoren, da sie Unternehmen suchen, deren Aktien derzeit aus Gründen unterbewertet sein können, die so einfach sein können wie die Tatsache, dass das Unternehmen relativ neu ist und die Aufmerksamkeit vieler Investmentanalysten oder Fonds noch nicht auf sich gezogen hat Manager.

Ziel ist es, Aktien zu einem niedrigen Preis eines Unternehmens zu erwerben, das gut positioniert ist, um einen beträchtlichen und anhaltenden Wachstumsschub zu verzeichnen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, solche Unternehmen zu identifizieren. Eine davon haben wir bereits angesprochen - die Betrachtung von Unternehmen in heißen Sektoren. Anleger, die ein neues, gut geführtes und gut finanziertes Unternehmen identifizieren können, das Teil eines heißen Sektors ist, können häufig erhebliche Gewinne erzielen. Ein anderer möglicher Ansatz besteht darin, Unternehmen zu untersuchen, die sich auf dem Abwärtstrend befinden, z. B. Unternehmen, die Konkurs oder Umstrukturierung durchlaufen haben, aber wahrscheinlich überleben und sich erholen werden.

Verwenden des Preis-Leistungs-Verhältnisses

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (P / E) Preis-Gewinn-Verhältnis Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (P / E-Verhältnis) ist das Verhältnis zwischen dem Aktienkurs eines Unternehmens und dem Ergebnis je Aktie. Es gibt den Anlegern ein besseres Gefühl für den Wert eines Unternehmens. Das KGV zeigt die Erwartungen des Marktes und ist der Preis, den Sie pro Einheit des aktuellen (oder zukünftigen) Gewinns zahlen müssen. Dies ist ein Instrument, mit dem Wachstumsinvestoren ihnen häufig bei der Auswahl von Aktien helfen, in die sie investieren möchten. Wie der Name des Verhältnisses deutlich macht müssen Sie die Einnahmen eines Unternehmens verstehen, bevor Sie das Tool effektiv einsetzen können.

Im Allgemeinen ist das Risiko, das Anleger aufgrund ihrer prognostizierten Gewinne und Wachstumsraten bereit sind, ein Unternehmen zu übernehmen, je höher das KGV ist.

Das KGV ist besonders nützlich für Wachstumsinvestoren, die versuchen, Unternehmen zu vergleichen, die in derselben Branche tätig sind. In etablierten Branchen und Sektoren gibt es tendenziell durchschnittliche KGV für diese bestimmte Branche oder Branche. Die Kenntnis solcher Branchen- oder Branchendurchschnitte macht das KGV eines Unternehmens zu einer viel nützlicheren Zahl, als es nur im Vergleich zum Gesamtmarkt zu betrachten.

Die Betrachtung des KGV eines Unternehmens bleibt ein nützliches Analysewerkzeug für Wachstumsinvestoren. Die Berücksichtigung einer anderen fundamentalen Finanzmetrik kann jedoch dazu beitragen, Ihre Anlageentscheidungen zu optimieren.

Erfahren Sie mehr über das KGV Kurs-Gewinn-Verhältnis Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist das Verhältnis zwischen dem Aktienkurs eines Unternehmens und dem Ergebnis je Aktie. Es gibt den Anlegern ein besseres Gefühl für den Wert eines Unternehmens. Das KGV zeigt die Erwartungen des Marktes und ist der Preis, den Sie pro Einheit des aktuellen (oder zukünftigen) Gewinns zahlen müssen.

Wachstumsinvestitions-PE-VerhältnisKurs-Gewinn-Verhältnis Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist das Verhältnis zwischen dem Aktienkurs eines Unternehmens und dem Ergebnis je Aktie. Es gibt den Anlegern ein besseres Gefühl für den Wert eines Unternehmens. Das KGV zeigt die Erwartungen des Marktes und ist der Preis, den Sie pro Einheit des aktuellen (oder zukünftigen) Gewinns zahlen müssen

Verwenden des Preis-Buch-Verhältnisses

Das Preis-Buch-Verhältnis - oder P / B-Verhältnis - wird häufig eher als grundlegende analytische Metrik für Value-Investoren als für Wachstumsinvestoren angesehen. Tatsache ist jedoch, dass das KGV auch als wirksames Instrument zur Identifizierung von Aktien mit hohem Wachstumspotenzial verwendet werden kann.

Das KGV wird berechnet, indem der Preis pro Aktie einer Aktie durch den Buchwert pro Aktie dividiert wird. Um den Buchwert einer Aktie zu bestimmen, müssen ausgegebene Vorzugsaktien vom gesamten Eigenkapital abgezogen werden. Die aus diesem Imbiss berechnete Zahl muss dann durch alle noch ausstehenden Stammaktien geteilt werden. Die endgültige Zahl ist der Buchwert des Unternehmens je Aktie. Für Anleger, insbesondere Wachstumsinvestoren, ist es oft hilfreich, den Buchwert eines Unternehmens mit seinem Marktwert zu vergleichen. Dieser Vergleich kann einen guten Hinweis darauf geben, ob eine Aktie unter- oder überbewertet ist. Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial werden häufig aufgrund höherer Schuldenlasten und Investitionen unterbewertet.

Lassen Sie uns dieses Verhältnis verwenden. In diesem Beispiel verwenden wir den S & P 500 Index. Ein Wachstumsinvestor würde theoretisch einen Blick auf alle Aktien werfen und das KGV für jede Aktie berechnen oder nachschlagen. Unabhängig davon, wie die Aktien notiert sind, könnte der Wachstumsinvestor sie entsprechend ihrem KGV neu ordnen, beginnend mit den höchsten Zahlen und endend mit den niedrigsten. Die Unternehmen, die in das obere Drittel der Liste fallen, werden als potenziell gute Aktien für das Wachstum angesehen. Beachten Sie, dass dies keine präzise Wissenschaft ist, sondern eher ein hilfreiches Beispiel, mit dem Wachstumsinvestoren Aktien mit dem größten Wachstumspotenzial identifizieren und in ihre Portfolios aufnehmen können.

Hochrisikowachstumsinvestitionen

Wachstumsinvestitionen können sich auch auf Investitionen erstrecken, die über traditionelle Aktienmarktinvestitionen hinausgehen.

Die Investition in risikoreiche Wachstumsanlagen - auch als spekulative Anlagen bezeichnet - ist ein Ansatz, der nicht für Anleger mit einer niedrigen Risikoschwelle geeignet ist. Dies ist eine Strategie, die sich am besten für Wachstumsinvestoren eignet, die innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums maximale Gewinne anstreben und über ausreichend Investitionskapital verfügen, um diese in möglichen Verlustperioden aufrechtzuerhalten.

Zu den risikoreichen Anlagen zählen beispielsweise Futures, Optionskontrakte, Devisen (Forex), Penny Stocks und spekulative Immobilien wie nicht erschlossenes Land. Diese Anlagen sind insofern mit einem höheren Risiko verbunden, als sie keine garantierte Rendite bieten und sich ihr Wert tendenziell schnell ändert (mit anderen Worten, sie unterliegen einer höheren Volatilität). Viele Anleger ziehen jedoch an, dass sich solche Investitionen oft auszahlen, wenn sie sich auszahlen.

Wenn Sie eine dieser Investitionen in Betracht ziehen, denken Sie daran, dass Forschung der Schlüssel zum Erfolg ist. Mehr als der durchschnittliche Aktien- oder Anleiheninvestor müssen Sie den Markt, in den Sie investieren, sehr gut kennen. Da der Erfolg weitgehend auf Spekulationen beruht, empfehlen wir dringend, dass nur erfahrene Anleger auf solche Anlagevermögen würfeln.

Eine letzte Anmerkung

Die Realität ist, dass es eine Vielzahl von Methoden gibt, mit denen Wachstumsinvestoren Anlagen finden können, die ihr bestehendes Anlageportfolio ergänzen. Wie bereits erwähnt, gibt es auch mehr Wachstumsinvestoren, die verschiedene Tools implementieren, um Wachstumsaktien zu erkennen und zu relativ niedrigeren Preisen zu erwerben, mit der Überzeugung oder Zuversicht, dass diese Unternehmen in naher Zukunft ein beträchtliches Wachstum verzeichnen werden. Letztendlich ist es immer Sache jedes einzelnen Anlegers, die Methoden auszuwählen, die für ihn persönlich am besten geeignet sind. Es ist jedoch auch immer hilfreich, verschiedene Ansätze zur Identifizierung von Anlagen mit dem größten Potenzial für die Erzielung künftiger Gewinne zu kennen.

Verwandte Lesungen

  • Investieren: Ein Leitfaden für Anfänger Investieren: Ein Leitfaden für Anfänger Der Leitfaden Investieren für Anfänger von Finance vermittelt Ihnen die Grundlagen des Investierens und den Einstieg. Erfahren Sie mehr über verschiedene Strategien und Techniken für den Handel und über die verschiedenen Finanzmärkte, in die Sie investieren können.
  • Lesen von Aktiencharts Lesen von Aktiencharts Wenn Sie als Börseninvestor aktiv mit Aktien handeln möchten, müssen Sie wissen, wie man Aktiencharts liest. Selbst Händler, die in erster Linie eine Fundamentalanalyse verwenden, um Aktien auszuwählen, in die sie investieren möchten, verwenden häufig eine technische Analyse der Aktienkursbewegung, um bestimmte Kauf- und Verkaufs- und Aktiencharts zu bestimmen
  • Technische Analyse: Ein Leitfaden für Anfänger Technische Analyse - Ein Leitfaden für Anfänger Die technische Analyse ist eine Form der Investitionsbewertung, bei der vergangene Preise analysiert werden, um zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen. Technische Analysten sind der Ansicht, dass die kollektiven Maßnahmen aller Marktteilnehmer alle relevanten Informationen genau widerspiegeln, und weisen Wertpapieren daher kontinuierlich einen fairen Marktwert zu.
  • Aktienanlagestrategien Aktienanlagestrategien Aktienanlagestrategien beziehen sich auf die verschiedenen Arten der Aktienanlage. Diese Strategien sind nämlich Wert-, Wachstums- und Indexinvestitionen. Die Strategie eines Anlegers wird von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, wie z. B. der finanziellen Situation des Anlegers, den Anlagezielen und der Risikotoleranz.

Empfohlen

Was ist die Gesamtergebnisrechnung?
Gehaltsrechner - stündliche Umrechnung in Jahreseinkommen
Was ist finanzielle Hebelwirkung?