Was ist Novation?

Novation bezieht sich auf den Prozess des Ersetzens des ursprünglichen Vertrags durch einen Ersatzvertrag, bei dem die ursprüngliche Partei sich bereit erklärt, auf alle Rechte zu verzichten, die ihnen durch den ursprünglichen Vertrag gewährt wurden. In den meisten Novationsvereinbarungen vereinbaren die Parteien, den ursprünglichen Vertrag zu löschen und durch einen völlig neuen Vertrag zu ersetzen.

Novation

Eine der ursprünglichen Vertragsparteien wird durch eine dritte Partei ersetzt, die die Rechte und Pflichten aus dem ursprünglichen Vertrag übernimmt. Daher überträgt die ursprüngliche Vertragspartei alle Rechte und Pflichten auf die neue Vertragspartei.

Da die Novation ein komplexer Prozess ist, müssen alle Vertragsparteien vereinbaren, den Wechsel vorzunehmen und die Novationsvereinbarung zu unterzeichnen. Zu den Hauptparteien zählen der Veräußerer, der Erwerber und die Gegenpartei. Novationsverträge werden für den Verkauf von Unternehmen, Übernahmetransaktionen und M & A-Transaktionen verwendet. Mergers Acquisitions M & A-Prozess Dieser Leitfaden führt Sie durch alle Schritte des M & A-Prozesses. Erfahren Sie, wie Fusionen und Übernahmen sowie Transaktionen abgeschlossen werden. In diesem Handbuch werden der Akquisitionsprozess von Anfang bis Ende, die verschiedenen Arten von Acquirern (strategische oder finanzielle Einkäufe), die Bedeutung von Synergien und die Transaktionskosten beschrieben.

Zusammenfassung

  • Novation bezieht sich auf den Prozess des Ersetzens eines bestehenden Vertrags durch einen Ersatzvertrag, bei dem die Vertragsparteien einen Konsens erzielen.
  • Eine der Vertragsparteien im ursprünglichen Vertrag wird durch eine völlig neue Partei ersetzt, die die Rechte und Pflichten der ursprünglichen Partei übernimmt.
  • Novationsvereinbarungen werden für den Verkauf von Unternehmen, Übernahmen sowie Fusionen und Übernahmen verwendet.

Wie Novation funktioniert

Novation ist der einvernehmliche Ersatz eines Vertrags, wenn eine neue Partei die Rechte und Pflichten der ursprünglichen Partei übernimmt und diese somit von dieser Verpflichtung befreit. In einem Novationsvertrag überträgt die ursprüngliche Partei ihr Interesse an dem Vertrag auf eine andere Partei - es handelt sich nicht um eine Übertragung des gesamten Unternehmens oder Eigentums. In Szenarien, in denen die Leistung unter den Bedingungen des ursprünglichen Vertrags nicht mehr implementiert werden kann, ist eine Novation erforderlich.

Obwohl eine Novation einer Aufgabe ähnlich ist, unterscheidet sie sich grundlegend von einer Aufgabe. Während eine Novation die Vorteile und die Haftung des ursprünglichen Vertrags an eine neue Partei weitergibt, gibt eine Abtretung die Vorteile nur an den neuen Eigentümer weiter, und alle Verpflichtungen des Vertrags verbleiben bei der ursprünglichen Vertragspartei.

Novation ist auch eine einvernehmliche Übertragung von Rechten und Pflichten, bei der alle Vertragsparteien die Vereinbarung vereinbaren und unterzeichnen müssen. Im Gegenteil, um einen Auftrag abzuschließen, bedarf es nicht der Zustimmung der neuen Partei.

Was passiert nach Abschluss der Novation?

Wenn die Vertragsparteien einen Konsens erzielen und die Novationsvereinbarung unterzeichnen, befreien sie sich gegenseitig von jeglichen Verbindlichkeiten, die sich aus der ursprünglichen Vereinbarung ergeben könnten. Dies bedeutet, dass die neue Partei die ursprüngliche Partei nicht für Verpflichtungen aus der Vereinbarung zur Rechenschaft ziehen kann.

Die Parteien verpflichten sich außerdem, die Entschädigung zu entschädigen. Die Entschädigung ist eine rechtliche Vereinbarung einer Partei, eine andere Partei für mögliche Verluste oder Schäden verantwortlich zu machen - nicht haftbar zu machen. einander für Verluste aufgrund von Handlungen der anderen Partei. Beispielsweise verpflichtet sich die eingehende Partei, die ursprüngliche Partei für alle Verluste zu entschädigen, die im Zusammenhang mit von der ursprünglichen Partei ausgeführten Handlungen entstehen.

Praktisches Beispiel

Angenommen, John hat ein Auto von Peter für 5.000 USD zu Kreditbedingungen gekauft, die er in den nächsten zwölf Monaten räumen möchte. Noch bevor John die erste monatliche Rate leistet, bekommt er einen medizinischen Notfall und benötigt sofort Bargeld, um die Rechnung zu begleichen. Daher beschließt John, das Auto unter den gleichen Bedingungen wie Peter an Mary zu verkaufen. John möchte die Transaktion beenden, schuldet jedoch sowohl Peter als auch Mary Verpflichtungen.

Daher beschließt John, seine Schuldenverpflichtung durch eine Novation zu begleichen, indem er Peter und Mary zu einer Novationsvereinbarung überredet. Die Parteien vereinbaren, den Vertrag durch Unterzeichnung des Novationsvertrags abzuschließen, in dem Mary Johns Verpflichtungen gegenüber Peter übernimmt, und sie wird nun verpflichtet sein, alle Verpflichtungen zu erfüllen, die John Peter schuldete. Die Novationsvereinbarung kann eine Neuverhandlung des Rückzahlungsplans ermöglichen, sofern die Parteien die neuen Bedingungen vereinbaren.

Eine Novation kann auch im Immobiliensektor auftreten, wo ein Mieter die Mietdauer einer Immobilie an einen Dritten weitergibt. Der Mieter besteht den Mietvertrag. Mietvertrag Ein Mietvertrag ist ein impliziter oder schriftlicher Vertrag, in dem die Bedingungen festgelegt sind, unter denen ein Vermieter die Vermietung einer von einem Mieter zu verwendenden Immobilie akzeptiert. Die an die andere Partei, die letztendlich die Verantwortung für Leasingzahlungen, Reparaturen für Sachschäden und andere im ursprünglichen Leasingvertrag festgelegte Verpflichtungen überträgt. Die Vertragsparteien können den ursprünglichen Mietvertrag beibehalten oder die Vertragsbedingungen aushandeln, bis ein Konsens erzielt ist.

Novation in Finanzmärkten

Der Begriff „Novation“ wird auch auf den Derivatemärkten verwendet. Es bezieht sich auf die Vereinbarung, bei der Wertpapierinhaber ihre Wertpapiere an eine Clearingstelle übertragen, die die übertragenen Wertpapiere dann an Käufer verkauft. Die Clearingstelle fungiert als Vermittler bei der Transaktion und übernimmt das Kontrahentenrisiko, das damit verbunden ist, dass eine Partei ihren Verpflichtungen nicht nachkommt.

Eine solche Form der Novation vereinfacht den Prozess für Marktteilnehmer, die die Kreditwürdigkeit nicht überprüfen müssen. Kreditwürdigkeit Kreditwürdigkeit ist einfach ausgedrückt, wie "würdig" oder verdient sie Kredit ist. Wenn ein Kreditgeber zuversichtlich ist, dass der Kreditnehmer seiner Schuldenverpflichtung rechtzeitig nachkommt, gilt der Kreditnehmer als kreditwürdig. der anderen Partei in der Transaktion. Das einzige Kreditrisiko, dem die Teilnehmer ausgesetzt sind, ist das Risiko der Insolvenz der Clearingstelle, was als unwahrscheinlich angesehen wird.

Eine Novation kann auch in Abwesenheit einer Clearingstelle erfolgen, bei der ein Verkäufer die Rechte und Pflichten eines Derivats auf eine andere Partei überträgt. Dies kann in Märkten auftreten, in denen ein zentrales Clearingsystem fehlt, beispielsweise im Swap-Handel, in denen eine Vertragspartei ihre Rolle einer anderen Partei zuweist.

Mehr Ressourcen

Finance ist der offizielle Anbieter der globalen CBCA-Zertifizierung (Certified Banking & Credit Analyst). Die CBCA-Akkreditierung (Certified Banking & Credit Analyst) ist ein globaler Standard für Kreditanalysten, der Finanzen, Rechnungswesen, Kreditanalyse und Cashflow-Analyse umfasst , Covenant-Modellierung, Kreditrückzahlungen und mehr. Zertifizierungsprogramm, das jedem helfen soll, ein erstklassiger Finanzanalyst zu werden. Um Ihre Karriere weiter voranzutreiben, sind die folgenden zusätzlichen Finanzressourcen hilfreich:

  • Adhäsionsvertrag Adhäsionsvertrag Ein Adhäsionsvertrag, auch als "Boilerplate" -Vertrag oder "Standardform" -Vertrag bezeichnet, ist eine Vereinbarung zwischen Parteien, bei der eine Partei (die mit)
  • Definitiver Kaufvertrag Definitiver Kaufvertrag Ein definitiver Kaufvertrag (Definitive Purchase Agreement, DPA) ist ein Rechtsdokument, in dem die Bedingungen zwischen zwei Unternehmen aufgezeichnet sind, die einen Vertrag über eine Fusion, Akquisition, Veräußerung, ein Joint Venture oder eine Form einer strategischen Allianz abschließen. Es ist ein für beide Seiten verbindlicher Vertrag
  • Verhandlung Verhandlung Verhandlung ist ein Dialog zwischen zwei oder mehr Parteien mit der Absicht, ein für beide Seiten vorteilhaftes Ergebnis zu erzielen oder einen Konflikt zu lösen. In einer Verhandlung
  • Subrogation Subrogation Subrogation bezieht sich auf die Praxis, eine Partei in einem rechtlichen Umfeld durch eine andere zu ersetzen. Im Wesentlichen gewährt die Übertragung einen Rechtsanspruch auf ein Drittel

Empfohlen

Was ist die Gesamtergebnisrechnung?
Gehaltsrechner - stündliche Umrechnung in Jahreseinkommen
Was ist finanzielle Hebelwirkung?