Was ist der Binomialzinsbaum?

Der Binomialzinsbaum ist eine grafische Darstellung möglicher Zinswerte zu verschiedenen Zeiträumen, unter der Annahme, dass der Zinssatz in jedem Zeitraum mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit entweder steigen oder fallen kann. Im Wesentlichen befasst sich der Binomialzinsbaum mit der Entwicklung der kurzfristigen Zinssätze.

Binomialer Zinsbaum

Verwendung des Binomialzinsbaums

Binomialzinsbäume werden hauptsächlich zur Bewertung von Anleihen verwendet (einschließlich Plain-Vanilla-Anleihen, kündbare Anleihen Callable Bond Eine kündbare Anleihe (kündbare Anleihe) ist eine Art von Anleihe, die dem Emittenten der Anleihe das Recht, aber nicht die Verpflichtung dazu einräumt Rückzahlung der Anleihe vor ihrem Fälligkeitsdatum. Die kündbare Anleihe ist eine Anleihe mit einer eingebetteten Kündigungsoption. Diese Anleihen unterliegen im Allgemeinen bestimmten Einschränkungen der Kündigungsoption. Puttable-Anleihen Die Handels- und Anlagehandbücher von Trading & Investing Finance sind als Selbststudium konzipiert Ressourcen zum Erlernen des Handels in Ihrem eigenen Tempo. Durchsuchen Sie Hunderte von Artikeln zu Handel, Investitionen und wichtigen Themen, die Finanzanalysten kennen sollten. Erfahren Sie mehr über Anlageklassen, Anleihepreise, Risiko und Rendite, Aktien und Aktienmärkte, ETFs, Dynamik,technische) und verschiedene Derivate, deren Auszahlungen an die Anleihen gebunden sind. Das Konzept des Binomialinteressenbaums findet auch Anwendung in anderen Preismodellen, wie beispielsweise dem Black-Derman-Toy-Modell.

Im Allgemeinen ist der Binomialzinsbaum ein einfacher und leicht verständlicher Ansatz zur Prognose zukünftiger Zinssätze, mit dem der Preis von Anleihen oder Derivaten berechnet werden kann. Derivate Derivate sind Finanzkontrakte, deren Wert an den Wert eines Basiswerts gebunden ist. Es handelt sich um komplexe Finanzinstrumente, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden, einschließlich der Absicherung und des Zugangs zu zusätzlichen Vermögenswerten oder Märkten. . Die Hauptidee dieses Modells, dass der Zinssatz entweder steigen oder fallen kann, funktioniert jedoch in der realen Welt möglicherweise nicht immer richtig.

Wie erstelle ich den Binomialzinsbaum?

Der Ratenbaum kann folgendermaßen erstellt werden:

  1. Beachten Sie den aktuellen Zinssatz des jeweiligen Wertpapiers (Anleihe oder Derivat).
  2. Bestimmen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass der Zinssatz steigt oder fällt. In den meisten Fällen wird die risikoneutrale Wahrscheinlichkeit (dh die Wahrscheinlichkeit von risikobereinigten zukünftigen Ergebnissen) zur Berechnung des zukünftigen Zinssatzes verwendet. Beachten Sie, dass wenn die Wahrscheinlichkeit der Zinserhöhung gleich p ist , die Wahrscheinlichkeit der Zinssenkung gleich (1-p) ist . Darüber hinaus kann die risikoneutrale Wahrscheinlichkeit zur Berechnung der zukünftigen Zinssätze in allen Zeiträumen verwendet werden.
  3. Berechnen Sie die Forward (Future) Rate mit der ermittelten Wahrscheinlichkeit.
  4. Erstellen Sie den Binomialbaum mit den erhaltenen Zinssätzen. Der Baum sollte wie im obigen Bild aussehen (der Binomialzinsbaum für zwei Zeiträume).

Beachten Sie, dass ähnlich wie bei anderen Binomialbäumen beim Binomialzinsbaum der aktuelle Preis einer Anleihe oder eines Derivats rückwärts berechnet werden muss. Mit anderen Worten, wir müssen zuerst die Sicherheitspreise in den letzten Perioden und dann die Preise in den vorherigen Perioden berechnen.

Mehr Ressourcen

Finance bietet die FMVA® ™ FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling & Valuation Analyst) an. Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um ihre Karriere auf die nächste Stufe zu heben. Die folgenden Finanzressourcen sind hilfreich, um weiter zu lernen und Ihre Karriere voranzutreiben:

  • Kuponrate Kuponrate Eine Kuponrate ist die Höhe der jährlichen Zinserträge, die an einen Anleihegläubiger gezahlt werden, basierend auf dem Nennwert der Anleihe.
  • Federal Reserve Federal Reserve (Fed) Die Federal Reserve ist die Zentralbank der Vereinigten Staaten und die Finanzbehörde hinter der weltweit größten freien Marktwirtschaft.
  • Floating Interest Rate Floating Interest Rate Ein variabler Zinssatz bezieht sich auf einen variablen Zinssatz, der sich über die Laufzeit der Schuldverschreibung ändert. Es ist das Gegenteil eines festen Zinssatzes.
  • Zinsswap Zinsswap Ein Zinsswap ist ein Derivatkontrakt, über den zwei Gegenparteien vereinbaren, einen Strom zukünftiger Zinszahlungen gegen einen anderen auszutauschen

Empfohlen

Was sind verbriefte Schuldtitel?
Was ist unerwünschte Auswahl?
Was ist der Shareholder Value?