Was ist Dividendenrendite?

Die Dividendenrendite ist eine finanzielle Kennzahl, die den jährlichen Wert der erhaltenen Dividenden im Verhältnis zum Marktwert misst. Marktkapitalisierung Die Marktkapitalisierung (Marktkapitalisierung) ist der jüngste Marktwert der ausstehenden Aktien eines Unternehmens. Die Marktkapitalisierung entspricht dem aktuellen Aktienkurs multipliziert mit der Anzahl der ausgegebenen Aktien. Die Anlegergemeinschaft verwendet häufig den Marktkapitalisierungswert, um Unternehmen pro Aktie eines Wertpapiers einzustufen. Mit anderen Worten, die Dividendenrenditeformel berechnet den Prozentsatz des Marktpreises eines Unternehmens für eine Aktie, die an die Aktionäre gezahlt wird Verdienste. Sie repräsentiert auch den Restwert der Vermögenswerte abzüglich der Verbindlichkeiten.Durch die Neuordnung der ursprünglichen Rechnungslegungsgleichung erhalten wir Eigenkapital = Aktiva - Passiva in Form von Dividenden.

Dividendenrenditeformel - Beispiel

Dividendenrenditeformel

Die Dividendenrenditeformel lautet wie folgt:

Dividendenrendite = Dividende pro Aktie / Marktwert pro Aktie

Wo:

  • Dividende pro Aktie Dividende pro Aktie (DPS) Die Dividende pro Aktie (DPS) ist der Gesamtbetrag der Dividenden, die jeder einzelnen ausstehenden Aktie eines Unternehmens zugerechnet werden. Die Berechnung der Dividende je Aktie ergibt sich aus der jährlichen Dividendenausschüttung des Unternehmens geteilt durch die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien
  • Der Marktwert je Aktie ist der aktuelle Aktienkurs des Unternehmens

Beispiel

Unternehmen A wird zu einem Preis von 45 USD gehandelt. Innerhalb eines Jahres zahlte das Unternehmen eine konstante vierteljährliche Dividende von 0,30 USD je Aktie. Die Dividendenrendite für Unternehmen A wird wie folgt berechnet:

Dividendenrenditequote = 0,30 USD + 0,30 USD + 0,30 USD + 0,30 USD / 45 USD = 0,02666 = 2,7%

Die Dividendenrendite für Unternehmen A beträgt 2,7%. Daher würde ein Anleger 2,7% auf Aktien von Unternehmen A in Form von Dividenden verdienen.

Dividendenrenditequote branchenübergreifend

Der Vergleich der Dividendenrenditequoten sollte nur für Unternehmen durchgeführt werden, die in derselben Branche tätig sind. Die Durchschnittsrenditen variieren erheblich zwischen den Branchen. Die durchschnittliche Dividendenrendite für mehrere Branchen ist wie folgt:

  • Grundstoffindustrie: 4,92%
  • Finanzdienstleistungsbranche: 4,17%
  • Gesundheitsbranche: 2,28%
  • Industrieindustrie: 1,76%
  • Dienstleistungsbranche: 2,37%
  • Technologieindustrie: 3,2%
  • Versorgungsindustrie: 3,96%

Dividendenrenditeformel unter Unternehmen

Die folgenden Informationen beziehen sich auf Unternehmen A und Unternehmen B für das Geschäftsjahr 2018:

Dividendenrendite - Beispiel 1

Beide Unternehmen sind in derselben Branche tätig. Unternehmen A ist jedoch schon vor langer Zeit auf den Markt gekommen, während Unternehmen B ein relativ neues Unternehmen ist. Einer Ihrer Freunde, John, möchte in ein Unternehmen mit einer guten Dividendenausschüttung investieren. Welche empfehlen Sie John - Firma A oder Firma B?

Dividendenrenditeformel - Beispiel 1a

Die Dividendenrendite für jedes Unternehmen wird wie folgt berechnet:

Firma A:

= 7,08 USD / 29,00 USD = 0,24413 = 24,413%

Firma B:

= $ 3,17 / $ 31,00 = 0,10226 = 10,226%

Hinweis: Die jeder Aktie zugewiesene Dividende ist einfach die deklarierte Gesamtdividende geteilt durch die Anzahl der gewichteten durchschnittlichen ausstehenden gewichteten durchschnittlichen Aktien. Die ausstehenden gewichteten durchschnittlichen ausstehenden Aktien beziehen sich auf die Anzahl der Aktien eines Unternehmens, die nach Bereinigung um Änderungen des Grundkapitals berechnet wurden eine Berichtsperiode. Die Anzahl der gewichteten durchschnittlichen ausstehenden Aktien wird zur Berechnung von Kennzahlen wie dem Ergebnis je Aktie (EPS) im Jahresabschluss eines Unternehmens verwendet.

In diesem Fall können wir sehen, dass Unternehmen A für John eine attraktivere Option ist. Unternehmen A ist ein älteres und etablierteres Unternehmen, das in der Lage ist, eine stabile Dividendenausschüttung an seine Anleger aufrechtzuerhalten. Unternehmen A ist im Vergleich zu Unternehmen B zuverlässiger und weniger riskant.

Interpretation der Dividendenrenditeformel

Die Dividendenrenditeformel wird verwendet, um die Cashflows zu bestimmen, die einem Anleger aus dem Besitz von Aktien oder Anteilen an einem Unternehmen zugeordnet werden. Daher zeigt das Verhältnis den Prozentsatz der Dividenden für jeden Dollar an Aktien.

Eine hohe oder niedrige Rendite hängt von Faktoren wie der Branche und dem Geschäftslebenszyklus des Unternehmens ab. Zum Beispiel kann es im besten Interesse eines schnell wachsenden Unternehmens sein, keine Dividenden zu zahlen. Das Geld könnte besser verwendet werden, wenn man in das Unternehmen reinvestiert, um das Geschäft auszubauen.

Andererseits kann ein reifes Unternehmen aufgrund eines relativen Mangels an zukünftig hohem Wachstumspotenzial eine hohe Rendite ausweisen. Daher weist die Renditequote nicht unbedingt auf ein gutes oder schlechtes Unternehmen hin. Das Verhältnis wird vielmehr von den Anlegern verwendet, um zu bestimmen, welche Aktien mit ihrer Anlagestrategie übereinstimmen .

Andere Ressourcen

Vielen Dank, dass Sie diesen Leitfaden gelesen haben, um die Dividenden besser zu verstehen. Finance ist der weltweite Anbieter der FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling & Valuation Analyst) FMVA®. Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, ein Schulungsprogramm mit Kursen zur Finanzmodellierung für Investmentbanking-Profis. Lesen Sie die folgenden zusätzlichen Finanzressourcen, um Ihre Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche voranzutreiben:

  • Dividendendeckungsgrad Dividendendeckungsgrad Der Dividendendeckungsgrad oder Dividendendeckungsgrad ist ein Deckungsgrad, der misst, wie oft ein Unternehmen Dividenden an seine Aktionäre ausschütten kann.
  • Dividendenausschüttungsquote Die Dividendenausschüttungsquote Die Dividendenausschüttungsquote ist die Höhe der an die Aktionäre gezahlten Dividenden im Verhältnis zum Gesamtbetrag des von einem Unternehmen erzielten Nettogewinns. Formel, Beispiel
  • Dividende gegen Aktienrückkauf / -rückkauf Dividende gegen Aktienrückkauf / -rückkauf Aktionäre investieren in börsennotierte Unternehmen, um Kapitalzuwachs und Erträge zu erzielen. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ein Unternehmen seinen Aktionären Gewinne zurückgibt - Bardividenden und Aktienrückkäufe. Die Gründe für die strategische Entscheidung zwischen Dividende und Aktienrückkauf sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich
  • Vergleichbare Unternehmensanalyse Vergleichbare Unternehmensanalyse Durchführung einer vergleichbaren Unternehmensanalyse. Diese Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine vergleichbare Unternehmensanalyse ("Comps") erstellen. Sie enthält eine kostenlose Vorlage und viele Beispiele. Comps ist eine relative Bewertungsmethode, bei der Kennzahlen ähnlicher öffentlicher Unternehmen untersucht und verwendet werden, um den Wert eines anderen Unternehmens abzuleiten

Empfohlen

Was ist die Direktkapitalisierungsmethode?
Was ist Trockenpulver?
Was ist der Nettozinsaufschlag?