Was ist die Darvas-Box-Theorie?

Die Darvas-Box-Theorie war eine Handelsstrategie, die vom autodidaktischen Investor Nicolas Darvas erfunden wurde, der früher Aktien mit Preisen und Volumen als Indikatoren ins Visier nahm. Dadurch ähnelt die Darvas-Box-Theorie der technischen Analyse. Technische Analyse - Ein Leitfaden für Anfänger Die technische Analyse ist eine Form der Investitionsbewertung, bei der vergangene Preise analysiert werden, um zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen. Technische Analysten sind der Ansicht, dass die kollektiven Maßnahmen aller Marktteilnehmer alle relevanten Informationen genau widerspiegeln, und weisen Wertpapieren daher kontinuierlich einen fairen Marktwert zu. Dies ist eine Handelsdisziplin, die von Wertpapierhändlern angewendet wird, die Muster in historischen Handelsdaten beobachten und versuchen, Wertpapiere mit den zugrunde liegenden Handelsdaten zu analysieren.

Darvas-Box-Theorie

Die Darvas Box-Handelsstrategie beinhaltet den Kauf von Aktien, die zu neuen Höchstständen gehandelt werden, und das Zeichnen einer Box um die jüngsten Hochs und Tiefs der Preise, um einen Einstiegs- und einen Ausstiegspunkt für eine Stop-Loss-Order zu etablieren. Stop-Loss Order A Stop- Loss Order ist ein Instrument, das von Händlern und Anlegern verwendet wird, um Verluste zu begrenzen und das Risiko zu verringern. Weitere Informationen zu Stop-Loss-Aufträgen finden Sie in diesem Artikel. .

Aktien gelten als innerhalb einer Darvas-Box gehandelt, wenn der Preis über das vorherige Hoch steigt, sich aber anschließend auf einen Preis zurückzieht, der relativ nahe am Hoch liegt.

Die Darvas-Box-Theorie verstehen

Ursprung

Nicolas Darvas war in den 1950er Jahren als Gesellschaftstänzer um die Welt gereist, als er Abonnements für das Wall Street Journal und Barron's erhielt und nur anhand der aufgeführten Aktienkurse bestimmte, in welche Aktien er investieren würde.

Darvas zog Kisten und befolgte die Handelsregeln, um aus einer Anfangsinvestition von 10.000 USD 2.000.000 USD zu machen. Sein Erfolg führte zu einem Buch mit dem Titel Wie ich 2.000.000 USD an der Börse verdiente und die Darvas-Box-Theorie sehr populär machte.

Die Darvas-Box-Theorie wird heute durch technische Analyse angewendet. Bei der technischen Analyse werden Boxen oder andere technische Tools verwendet, die den zugrunde liegenden Prinzipien folgen, wie z. B. Unterstützung, Widerstandsbänder und Momentum. Momentum Momentum ist die Beobachtung, dass sich finanzielle Vermögenswerte, die stark in eine bestimmte Richtung tendieren, weiterhin in diese Richtung bewegen werden. Das Konzept der Dynamik. Darvas wandte seine Strategie an, als der Informationsfluss viel langsamer war und technische Diagramme unmöglich waren. Die gleichen Prinzipien, die Darvas verwendete, konnten bei technischen Diagrammen angewendet werden.

Wie es funktioniert

Die Darvas-Box-Theorie ist eine Handelsstrategie, die der Dynamik von Aktien folgt. Die Momentum-Theorie besagt lediglich, dass Aktienkurse, die zuvor gestiegen sind, in Zukunft eher steigen werden. Umgekehrt dürften Aktienkurse, die zuvor gesunken sind, in Zukunft eher sinken.

Die Theorie gab Aufschluss darüber, wann bestimmte Positionen betreten und verlassen werden sollten, indem im Laufe der Zeit Kästchen um die Höhen und Tiefen gezogen wurden. Es weist die Praktizierenden an, nur Long-Positionen in aufsteigenden Kisten einzunehmen und die Höhen dieser Kisten zu verwenden, um Austrittspunkte festzulegen. Wenn also ein Aktienkurs unter diesen Ausstiegspunkt fällt, sollte die Aktie verkauft werden.

Darvas-Box-Theorie - BeispielQuelle

Die Darvas-Box-Theorie scheint eine rein technische Handelsstrategie zu sein - eine Strategie, bei der Preis- und Volumeninformationen nur zur Information über Anlageentscheidungen verwendet werden. Darvas verwendete Fundamentalanalyse Fundamentalanalyse In Buchhaltung und Finanzen ist die Fundamentalanalyse eine Methode zur Bewertung des inneren Werts eines Wertpapiers durch Analyse verschiedener makroökonomischer und mikroökonomischer Faktoren. Das ultimative Ziel der Fundamentalanalyse ist die Quantifizierung des inneren Werts eines Wertpapiers. um zu bestimmen, welche Aktien angestrebt werden sollen.

Die Fundamentalanalyse umfasst die Beobachtung qualitativer und quantitativer Faktoren einzelner Anlagen, um Anlageentscheidungen zu treffen. Darvas würde auf Sektoren oder Branchen abzielen, die Investoren und Verbrauchern ein hohes Aufregungspotential bieten und revolutionäre Produkte entwickeln. Darvas würde auch nach Unternehmen suchen, die auch im Laufe der Zeit ein gesundes Gewinnwachstum aufrechterhalten.

Einblicke aus der Darvas-Box-Theorie

Obwohl die Darvas-Box-Theorie zu ihrer Zeit sehr erfolgreich war, würde sie in der modernen Investmentwelt wahrscheinlich nicht so effektiv sein. Die Informationseffizienz ist heute weitaus höher als zu dem Zeitpunkt, als Darvas seinen Erfolg erlebte. Trotz der Tatsache können einige wichtige Erkenntnisse aus der Theorie abgeleitet werden, nämlich:

  • Konzentration auf Wachstumsbranchen
  • Investition in hochvolumige Wertpapiere
  • Verwendung von Stop-Loss-Aufträgen

Darvas ermutigte die Anleger, sich auf Aktien mit hohem Volumen zu konzentrieren, da dies ein Indikator dafür war, dass eine Aktie starke Bewegungen machte. Eine solche Praxis kann heute begrenzt sein, da ein Großteil des Handelsvolumens von algorithmischen, nicht menschlichen Händlern erzeugt wird.

Er verwendete Stop-Loss-Orders, um Verluste zu minimieren und Gewinne von Positionen vom Tisch zu nehmen. Eine Stop-Loss-Order ist eine kostenlose Orderanweisung, die einen Broker anweist, eine Position zu verkaufen, nachdem sie einen bestimmten Punkt unterschritten hat. Es kann helfen, Verluste in Positionen zu begrenzen und eine kostenlose Versicherungspolice abzuschließen.

Zusätzliche Ressourcen

Finance bietet die CBCA-Zertifizierung (Certified Banking & Credit Analyst) an. Die CBCA-Akkreditierung (Certified Banking & Credit Analyst) ist ein globaler Standard für Kreditanalysten, der Finanzen, Rechnungswesen, Kreditanalyse, Cashflow-Analyse, Covenant-Modellierung und Darlehen umfasst Rückzahlungen und mehr. Zertifizierungsprogramm für diejenigen, die ihre Karriere auf die nächste Stufe bringen möchten. Um weiter zu lernen und Ihre Karriere voranzutreiben, sind die folgenden Ressourcen hilfreich:

  • Algorithmushandel Algorithmischer Handel Bei algorithmischen Handelsstrategien werden Handelsentscheidungen auf der Grundlage voreingestellter Regeln getroffen, die in einen Computer programmiert sind. Ein Händler oder Investor
  • Defensive Aktie Defensive Aktie Eine defensive Aktie ist eine Aktie, die unabhängig von der aktuellen Wirtschaftslage eine relativ stabile Performance aufweist. Sie sind auch
  • Momentum-Indikatoren Momentum-Indikatoren Momentum-Indikatoren sind Werkzeuge, die von Händlern verwendet werden, um ein besseres Verständnis der Geschwindigkeit oder Rate zu erhalten, mit der sich der Preis eines Wertpapiers ändert. Schwung
  • Handelsauftrag Handelsauftrag Das Platzieren eines Handelsauftrags erscheint intuitiv - eine Schaltfläche "Kaufen" zum Initiieren eines Handels und eine Schaltfläche "Verkaufen" zum Schließen eines Handels. Obwohl die Ausführung von Trades auf diese Weise möglich ist, ist sie sehr ineffizient, da eine ständige Überwachung des Bestands erforderlich ist.

Empfohlen

Was ist Marktdurchdringung?
Was ist Form 11-K?
Was ist eine Master-Feeder-Struktur?