Was sind Importe und Exporte?

Importe sind Waren und Dienstleistungen, die von den Einwohnern eines Landes aus dem Rest der Welt gekauft werden, anstatt im Inland hergestellte Waren zu kaufen. Importe führen zu einem Mittelabfluss aus dem Land, da Importtransaktionen Zahlungen an Verkäufer mit Wohnsitz in einem anderen Land beinhalten.

Exporte sind Waren und Dienstleistungen, die im Inland hergestellt, dann aber an Kunden mit Wohnsitz in anderen Ländern verkauft werden. Exporte führen zu einem Mittelzufluss in das Land des Verkäufers, da bei Exporttransaktionen inländische Waren und Dienstleistungen an ausländische Käufer verkauft werden.

Importe und Exporte

Was ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP)?

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist der Bruttomarktwert der gesamten Waren und Dienstleistungen. Produkte und Dienstleistungen Ein Produkt ist ein materieller Gegenstand, der zum Erwerb, zur Aufmerksamkeit oder zum Verbrauch auf den Markt gebracht wird, während eine Dienstleistung ein immaterieller Gegenstand ist, aus dem er entsteht innerhalb eines bestimmten Zeitraums innerhalb der Landesgrenzen eines Landes hergestellt. Es ist auch als Nationaleinkommen (Y) bekannt. Gesamteinfuhren und Gesamtexporte sind wesentliche Bestandteile für die Schätzung des BIP eines Landes. Sie werden als „Nettoexporte“ berücksichtigt.

BIP = C + I + G + X - M.

Wo:

  • C = Verbraucherausgaben
  • I = Investitionsausgaben
  • G = Staatsausgaben
  • X = Gesamtexporte
  • M = Gesamtimporte

Nettoexporte

(XM) in der obigen Gleichung repräsentiert die Nettoexporte. Nettoexporte sind die Schätzung des Gesamtwerts der Exporte eines Landes abzüglich des Gesamtwerts seiner Importe. Ein positiver Nettoexport weist auf einen Handelsüberschuss hin.

Andererseits weist ein negativer Nettoexport auf ein Handelsdefizit hin. Ein Handelsüberschuss oder Handelsdefizit spiegelt die Handelsbilanz eines Landes wider. Handelsbilanz (BOT) Die Handelsbilanz (BOT), auch Handelsbilanz genannt, bezieht sich auf die Differenz zwischen dem Geldwert der Importe und Exporte eines Landes über einen bestimmten Zeitraum Zeitraum. Eine positive Handelsbilanz zeigt einen Handelsüberschuss an, während eine negative Handelsbilanz ein Handelsdefizit anzeigt. (was im Wesentlichen ist, ob und in welchem ​​Umfang ein Land ein Nettoexporteur oder -importeur ist).

So verringern Sie Importe / erhöhen Exporte

1. Steuern und Quoten

Die Regierungen verringern die übermäßige Einfuhraktivität durch die Einführung von Zöllen. Ein Zoll ist eine Form der Steuer auf eingeführte Waren oder Dienstleistungen. Zölle sind ein gemeinsames Element im internationalen Handel. Die Hauptziele der Auferlegung und Quoten für Importe. Die Zölle verteuern den Import von Waren und Dienstleistungen als den Kauf im Inland. Die Einführung von Zöllen ist eine Möglichkeit, wie ein Land daran arbeiten kann, seine Handelsbilanz zu verbessern.

2. Subventionen

Die Regierungen gewähren inländischen Unternehmen Subventionen, um ihre Geschäftskosten zu senken. Dies hilft, den Preis für inländische Waren und Dienstleistungen, Produkte und Dienstleistungen zu senken. Ein Produkt ist ein materieller Gegenstand, der zum Erwerb, zur Aufmerksamkeit oder zum Verbrauch auf den Markt gebracht wird, während eine Dienstleistung ein immaterieller Gegenstand ist, der sich hoffentlich aus der Ermutigung der Verbraucher ergibt Kaufen Sie eher inländische als importierte Waren. Indem einheimische Produzenten in die Lage versetzt werden, Waren kostengünstiger zu produzieren und damit ihre Preise zu senken, können Subventionen auch die Exporte steigern, da die billigeren Waren für ausländische Käufer attraktiver werden.

Die Qualität der Waren muss weiterhin in die Situation einbezogen werden. Wenn Verbraucher davon überzeugt sind, dass ein bestimmtes Produkt aus Land „X“ von wesentlich besserer Qualität ist als dasselbe Produkt aus Land „Y“, können sie das Produkt auch dann von Herstellern in Land „X“ kaufen, wenn staatliche Subventionen gewährt werden Hersteller in Land "Y" haben es deutlich günstiger gemacht, in Land "Y" zu kaufen.

Ein Beispiel für das Qualitätsproblem sind Sony-Fernseher, die von vielen Verbrauchern als besonders überlegen gegenüber anderen Marken angesehen werden. Trotz der Tatsache, dass Sony-Fernseher einen deutlich höheren Preis haben, verkaufen sie viele andere Marken immer noch, weil die Verbraucher bereit sind, mehr für überlegene Qualität zu zahlen.

Ein gutes Beispiel für die Qualitätswahrnehmung, die sich auf Importe / Exporte auswirkt, kann aus der Weinindustrie gezogen werden. Jahrelang hatten Weingüter in den Vereinigten Staaten Schwierigkeiten, ihre Produkte sogar im Inland zu verkaufen, hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass US-Weine nicht von der gleichen Qualität waren wie beispielsweise französische oder italienische Weine. Als sich jedoch die Qualität der US-Jahrgänge verbesserte und auf dem Markt anerkannt wurde, verringerten die Verkäufe von US-Weingütern nicht nur die Importe ausländischer Weine, sondern entwickelten auch ein beträchtliches Exportgeschäft, da viele europäische Verbraucher anfingen, in den USA hergestellte Weine zu kaufen.

3. Handelsabkommen

Manchmal stellen Länder einen regelmäßigen internationalen Handelsfluss sicher, dh ein hohes Volumen an Importen und Exporten, indem sie ein Handelsabkommen mit einem anderen Land abschließen. Solche Abkommen zielen darauf ab, den Handel anzukurbeln und das Wirtschaftswachstum für beide beteiligten Länder zu unterstützen. Handelsabkommen konzentrieren sich typischerweise auf den Austausch verschiedener Arten von Produkten. Zum Beispiel könnten die USA ein Handelsabkommen mit Japan schließen, in dem Japan sich bereit erklärt, eine bestimmte Menge von in Amerika hergestellten Automobilen im Austausch gegen die USA zu kaufen, um die Importe von japanischem Reis zu erhöhen.

4. Währungsabwertung

Eine andere Methode zur Steigerung der Exporte und zur Verringerung der Importe ist die Abwertung der Landeswährung. Die Regierungen entwerten ihre Währung mit dem Ziel, die Preise für inländische Waren und Dienstleistungen zu senken. Das letztendliche Ziel besteht darin, die Nettoexporte zu steigern. Die Währungsabwertung verteuert auch den Einkauf aus anderen Ländern und entmutigt somit die Importe.

Wie wichtig sind Importe und Exporte?

Die Länder unterscheiden sich erheblich in Bezug auf die Bedeutung von Importen und Exporten und ihre allgemeine Handelsbilanz. Für China, das weltweit größte Exportland, sind Exporte und eine positive Handelsbilanz entscheidend für den Erfolg und das Wachstum der Wirtschaft des Landes. Die Aufrechterhaltung eines hohen Exportniveaus ist auch für die Volkswirtschaften Großbritanniens und Australiens von großer Bedeutung.

Das Wirtschaftswachstum der Entwicklungsländer wird häufig durch massive Exporte von Rohstoffen und Rohstoffen in Industrieländer angetrieben. Aus diesem Grund ist der Bergbau in solchen Ländern häufig eine Schlüsselindustrie.

Die Vereinigten Staaten haben seit vielen Jahren eine negative Handelsbilanz - sie importieren wesentlich mehr als sie exportieren. Ab 2019 arbeitet der US-Präsident hart daran, die internationale Handelssituation des Landes zu verbessern, hauptsächlich durch Verhandlungen mit anderen Ländern, um sie dazu zu bringen, Importzölle zu senken oder zu streichen, die die Fähigkeit von US-Unternehmen beeinträchtigen, ihre Produkte in Übersee zu vermarkten.

Verwandte Lesungen

Finance ist der offizielle Anbieter der globalen FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling & Valuation Analyst). Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um jedem zu helfen, ein erstklassiger Finanzanalyst zu werden . Um Ihre Karriere weiter voranzutreiben, sind die folgenden zusätzlichen Finanzressourcen hilfreich:

  • Gesamtangebot und -nachfrage Gesamtangebot und -nachfrage Das Gesamtangebot und die Gesamtnachfrage beziehen sich auf das Konzept von Angebot und Nachfrage, werden jedoch auf makroökonomischer Ebene angewendet. Das Gesamtangebot und die Gesamtnachfrage werden sowohl gegen das Gesamtpreisniveau in einer Nation als auch gegen die Gesamtmenge der ausgetauschten Waren und Dienstleistungen aufgetragen
  • Zahlungsbilanz Zahlungsbilanz Die Zahlungsbilanz ist eine Aufstellung, die die Transaktionen enthält, die Einwohner eines bestimmten Landes mit dem Rest der Welt über einen bestimmten Zeitraum getätigt haben. Es fasst alle Zahlungen und Einnahmen von Unternehmen, Einzelpersonen und der Regierung zusammen.
  • Konsumentenüberschussformel Konsumentenüberschussformel Der Konsumentenüberschuss ist eine wirtschaftliche Messung zur Berechnung des Nutzens (dh des Überschusses) dessen, was Verbraucher bereit sind, für eine Ware oder Dienstleistung gegenüber ihrem Marktpreis zu zahlen. Die Konsumentenüberschussformel basiert auf einer ökonomischen Theorie des Grenznutzens.
  • Bruttosozialprodukt Das Bruttosozialprodukt Das Bruttosozialprodukt (BSP) ist ein Maß für den Wert aller Waren und Dienstleistungen, die von den Einwohnern und Unternehmen eines Landes hergestellt werden. Es schätzt den Wert der Endprodukte und Dienstleistungen, die von den Einwohnern eines Landes hergestellt werden, unabhängig vom Produktionsstandort.

Empfohlen

Was ist die MAXA-Funktion?
Was ist ein Kreditereignis?
Excel-Test für Finanzanalysten von CFI