Was ist ein Joint Venture (JV)?

Ein Joint Venture (JV) ist ein Handelsunternehmen, in dem zwei oder mehr Organisationen ihre Ressourcen kombinieren, um einen taktischen und strategischen Vorsprung auf dem Markt zu erlangen. Unternehmensstruktur des Unternehmens Die Unternehmensstruktur bezieht sich auf die Organisation verschiedener Abteilungen oder Geschäftsbereiche innerhalb eines Unternehmens. Abhängig von den Zielen eines Unternehmens und der Branche gehen Sie häufig ein Joint Venture ein, um bestimmte Projekte zu verfolgen. Das Joint Venture kann ein neues Projekt mit ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen sein oder die Gründung eines völlig neuen Unternehmens mit unterschiedlichen Kerngeschäftsaktivitäten.

Unternehmen initiieren ein Joint Venture durch eine vertragliche Vereinbarung zwischen allen betroffenen Parteien. Die Gewinn- und Verlustrechnung (P & L) Eine Gewinn- und Verlustrechnung (P & L) oder eine Gewinn- und Verlustrechnung oder eine Gewinn- und Verlustrechnung ist ein Finanzbericht, der eine Zusammenfassung der Einnahmen, Ausgaben und Gewinne / Verluste eines Unternehmens über einen bestimmten Zeitraum enthält Zeitspanne. Die Gewinn- und Verlustrechnung zeigt die Fähigkeit eines Unternehmens, Umsatz zu generieren, Ausgaben zu verwalten und Gewinne zu erzielen. aus dem Unternehmen werden von den Teilnehmern geteilt.

Joint Venture (JV) im Geschäft

Top 10 Vorteile von Joint Ventures

Ein Joint Venture bietet seinen Teilnehmern mehrere Vorteile. Es kann einem Unternehmen helfen, schneller zu wachsen, die Produktivität zu steigern und zusätzliche Gewinne zu erzielen.

1. Geteilte Investition

Jede Partei des Unternehmens bringt einen bestimmten Betrag des Anfangskapitals ein. Aktienkapital Das Aktienkapital (Eigenkapital, Eigenkapital, eingezahltes Kapital oder eingezahltes Kapital) ist der Betrag, den die Aktionäre eines Unternehmens zur Verwendung im Geschäft investiert haben. Wenn ein Unternehmen gegründet wird und sein einziger Vermögenswert das von den Aktionären investierte Geld ist, wird die Bilanz je nach den Bedingungen der Partnerschaftsvereinbarung durch das Grundkapital des Projekts ausgeglichen, wodurch ein Teil der finanziellen Belastung für jedes Unternehmen verringert wird Unternehmen.

2. Geteilte Ausgaben

Jede Partei teilt sich einen gemeinsamen Ressourcenpool, wodurch die Kosten insgesamt gesenkt werden können.

3. Technisches Know-how und Know-how

Jede Partei des Unternehmens bringt häufig spezialisiertes Fachwissen und Wissen mit, was dazu beiträgt, dass das Joint Venture stark genug ist, um sich aggressiv in eine bestimmte Richtung zu bewegen.

4. Neue Marktdurchdringung

Ein Joint Venture kann es Unternehmen ermöglichen, sehr schnell in einen neuen Markt einzutreten, da alle relevanten Vorschriften und die Logistik vom lokalen Akteur übernommen werden. Eine gemeinsame Joint-Venture-Vereinbarung besteht zwischen einem Unternehmen mit Hauptsitz in Land „A“ und einem Unternehmen mit Hauptsitz in Land „B“, das Zugang zum Markt in Land „A“ erhalten möchte. Mit der Gründung des Joint Ventures können die Unternehmen ihr Produktportfolio und ihre Marktgröße erweitern, und das Unternehmen aus Land B erhält einen einfachen Zugang zum Markt in Land A.

5. Neue Einnahmequellen

Kleine Unternehmen haben häufig nur begrenzte Ressourcen und Zugang zu Kapital für Wachstumsprojekte. Durch den Abschluss eines Joint Ventures mit einem größeren Unternehmen mit mehr finanziellen Ressourcen kann das kleine Unternehmen schneller expandieren. Die umfangreichen Vertriebskanäle des größeren Unternehmens können dem kleineren Unternehmen auch größere und / oder diversifiziertere Einnahmequellen bieten.

6. Gewinne aus geistigem Eigentum

Fortschrittliche Technologie ist für Unternehmen oft schwierig, sie intern zu erstellen. Daher gehen Unternehmen häufig Joint Ventures mit technologiereichen Unternehmen ein, um Zugang zu solchen Vermögenswerten zu erhalten, ohne Zeit und Geld aufwenden zu müssen, um die Vermögenswerte selbst zu entwickeln. Ein großes Unternehmen mit gutem Zugang zu Finanzmitteln kann seine Betriebskapitalstärke in ein Joint Venture mit einem Unternehmen einbringen, das nur über begrenzte Finanzierungsmöglichkeiten verfügt, jedoch Schlüsseltechnologien für die Entwicklung von Produkten oder Dienstleistungen bereitstellen kann.

7. Synergieeffekte

Joint Ventures können die gleichen Synergieeffekte bieten, nach denen Unternehmen bei Fusionen und Übernahmen häufig suchen - entweder finanzielle Synergien, die die Kapitalkosten senken, oder operative Synergien, bei denen zwei Unternehmen zusammenarbeiten, um die betriebliche Effizienz zu steigern.

8. Erhöhte Glaubwürdigkeit

In der Regel dauert es einige Zeit, bis ein junges Unternehmen die Glaubwürdigkeit des Marktes und eine starke Kundenbasis aufgebaut hat. Für solche Unternehmen kann die Gründung eines Joint Ventures mit einer größeren, bekannten Marke dazu beitragen, dass sie schneller eine bessere Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit auf dem Markt erreichen.

9. Wettbewerbshemmnisse

Einer der Gründe für die Gründung eines Joint Ventures ist auch die Vermeidung von Wettbewerbs- und Preisdruck. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen können Unternehmen manchmal effektiv Markteintrittsbarrieren errichten. Markteintrittsbarrieren sind die Hindernisse oder Hindernisse, die neuen Unternehmen den Eintritt in einen bestimmten Markt erschweren. Dies können technologische Herausforderungen, behördliche Vorschriften, Patente, Startkosten oder Anforderungen an Ausbildung und Lizenzierung sein. für Wettbewerber, die es ihnen schwer machen, in den Markt einzudringen.

10. Verbesserte Skaleneffekte

Ein größeres Unternehmen profitiert immer von Skaleneffekten Skaleneffekte Skaleneffekte beziehen sich auf den Kostenvorteil, den ein Unternehmen bei der Steigerung seines Produktionsniveaus erzielt. Der Vorteil ergibt sich aus dem umgekehrten Verhältnis zwischen den Fixkosten pro Einheit und der produzierten Menge . Je größer die produzierte Produktionsmenge ist, desto niedriger sind die Fixkosten pro Einheit. Typen, Beispiele, Leitfaden, der wiederum allen Parteien im Joint Venture gefällt. Dies bezieht sich auf den Begriff der operativen Synergie.

Risiken von Joint Ventures

Die Gründung eines Joint Ventures bietet mehrere Vorteile, wie oben ausgeführt. Joint Ventures können jedoch auch zu Herausforderungen führen. Die Gründung eines Unternehmens mit einem anderen Unternehmen kann hinsichtlich des Zeit- und Arbeitsaufwands für den Aufbau der richtigen Geschäftsbeziehung komplex sein . Ein neues Joint Venture kann folgende Probleme verursachen:

  • Die neuen Partner haben möglicherweise unterschiedliche Ziele für das Joint Venture, und die Verfolgung separater Ziele kann den Erfolg des Unternehmens gefährden. Aus diesem Grund ist es bei der Bildung einer Joint-Venture-Vereinbarung wichtig, dass die Ziele des Unternehmens zu Beginn klar definiert und allen Beteiligten mitgeteilt werden.
  • Kulturelle Inkongruenzen und unterschiedliche Führungsstile zwischen den beiden am Joint Venture beteiligten Unternehmen können zu einer schlechten Integration und Zusammenarbeit führen und wiederum den Erfolg des Unternehmens gefährden. Es ist am besten, JV-Gelegenheiten mit Unternehmen zu verfolgen, deren Unternehmenskultur der Ihres eigenen Unternehmens ähnelt.
  • Ein Ungleichgewicht in Bezug auf Fachwissen, Investitionen oder Vermögenswerte, die von den verschiedenen Parteien in das Unternehmen eingebracht werden, kann zu Problemen zwischen den beiden Parteien führen. Die eine oder andere Partei hat möglicherweise das Gefühl, dass sie den Löwenanteil der Ressourcen in das Projekt einbringt, und lehnt eine 50/50-Gewinnverteilung ab. Dies kann durch offene Diskussionen und klare Kommunikation während der Gründung des Joint Ventures vermieden werden, so dass jede Partei ihre Rolle im Joint Venture klar versteht und bereitwillig akzeptiert.

Wann sollte sich ein Joint Venture auflösen?

Joint Ventures werden in der Regel mit bestimmten definierten Zielen gegründet und sollen nicht unbedingt als langfristige Partnerschaft fungieren. Im Folgenden sind einige der häufigsten Gründe für die Auflösung eines Joint Ventures aufgeführt:

  • Der ursprünglich festgelegte Zeitraum für den Betrieb des Joint Ventures ist abgelaufen, und die Parteien sind sich einig, dass die Fortsetzung des Unternehmens keinen weiteren Nutzen bringt.
  • Die individuellen Ziele jeder Partei stimmen nicht mehr mit den gemeinsamen Zielen der JV-Partnerschaft überein.
  • Bei einer oder beiden Parteien sind rechtliche oder finanzielle Probleme aufgetreten, die eine Fortsetzung des Joint Ventures nicht mehr möglich machen.
  • Das Joint Venture hat kein signifikantes Umsatzwachstum erzielt, und es ist unwahrscheinlich, dass sich aus der Fortsetzung der Vereinbarung ein lohnendes Wachstum ergibt. Mit anderen Worten, die Parteien stellen fest, dass die Vorteile, die sie sich von dem Joint Venture erhofft hatten, nicht eingetreten sind und wahrscheinlich auch dann nicht eintreten werden, wenn das Joint Venture fortgesetzt wird.
  • Änderungen der Marktbedingungen wie neue Wirtschaftspolitiken oder eine Änderung der politischen Bedingungen lassen die JV-Partner zu dem Schluss kommen, dass das Joint Venture für beide Parteien wahrscheinlich nicht mehr rentabel ist.

Andere Ressourcen

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des Finanzleitfadens für Joint Ventures. Finance ist ein globaler Anbieter von Kursen zur Finanzmodellierung und Zertifizierung von Finanzanalysten. FMVA®-Zertifizierung Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten. Um Ihre Karriere weiter zu lernen und voranzutreiben, sind diese zusätzlichen Finanzressourcen hilfreich:

  • Strategische Allianzen Strategische Allianzen Strategische Allianzen sind Vereinbarungen zwischen unabhängigen Unternehmen zur Zusammenarbeit bei der Herstellung, Entwicklung oder dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen.
  • Zusammenschluss Zusammenschluss In der Unternehmensfinanzierung ist ein Zusammenschluss die Kombination von zwei oder mehr Unternehmen zu einem größeren Einzelunternehmen. Bei der Bilanzierung bezieht sich eine Verschmelzung oder Konsolidierung auf die Kombination von Abschlüssen.
  • Gesetzliche Verschmelzung Gesetzliche Verschmelzung Bei einer gesetzlichen Verschmelzung zweier Unternehmen (bei der Unternehmen A mit Unternehmen B fusioniert) bleibt eines der beiden Unternehmen nach Abschluss der Transaktion bestehen. Dies ist eine übliche Form der Kombination im Fusions- und Übernahmevorgang.
  • M & A-Synergien M & A-Synergien M & A-Synergien entstehen, wenn der Wert eines fusionierten Unternehmens höher ist als die Summe der beiden Einzelunternehmen. 10 Möglichkeiten zur Schätzung der betrieblichen Synergien bei M & A-Transaktionen sind: 1) Analyse der Mitarbeiterzahl, 2) Prüfung der Möglichkeiten zur Konsolidierung von Anbietern, 3) Bewertung von Einsparungen in der Zentrale oder der Miete 4) Schätzung des durch das Teilen gesparten Werts

Empfohlen

Was sind Boutique-Investmentbanken?
Was ist Schädlingsbekämpfung?
Was ist SWOT-Analyse?