Was ist das sonstige Gesamteinkommen?

Das sonstige Gesamtergebnis setzt sich aus Erträgen, Aufwendungen, Gewinnen und Verlusten zusammen, die gemäß den GAAP- und IFRS-Standards IFRS-Standards International Financial Reporting Standards (IFRS) sind, die aus einer Reihe von Rechnungslegungsvorschriften bestehen, die bestimmen, wie Transaktionen und andere Rechnungslegungsvorschriften durchgeführt werden Ereignisse müssen im Jahresabschluss ausgewiesen werden. Sie sollen Glaubwürdigkeit und Transparenz in der Finanzwelt gewährleisten und sind in der Gewinn- und Verlustrechnung vom Nettogewinn ausgeschlossen. Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung ist einer der Kernabschlüsse eines Unternehmens, in dem die Gewinne und Verluste über einen bestimmten Zeitraum ausgewiesen werden. Der Gewinn oder Verlust wird ermittelt, indem alle Einnahmen und Ausgaben von den betrieblichen und nicht betrieblichen Tätigkeiten abgezogen werden.Diese Aussage ist eine von drei Aussagen, die sowohl in der Unternehmensfinanzierung (einschließlich Finanzmodellierung) als auch im Rechnungswesen verwendet werden. . Umsatzerlöse Umsatzerlöse Umsatzerlöse sind die Einnahmen, die ein Unternehmen aus dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen erzielt. In der Buchhaltung können und werden die Begriffe "Umsatz" und "Umsatz" synonym verwendet, um dasselbe zu bedeuten. Einnahmen bedeuten nicht unbedingt Bargeld. Aufwendungen, Gewinne und Verluste, die als sonstiges Ergebnis ausgewiesen werden, sind nur solche, die noch nicht realisiert wurden.das Gleiche bedeuten. Einnahmen bedeuten nicht unbedingt Bargeld. Aufwendungen, Gewinne und Verluste, die als sonstiges Ergebnis ausgewiesen werden, sind nur solche, die noch nicht realisiert wurden.das Gleiche bedeuten. Einnahmen bedeuten nicht unbedingt Bargeld. Aufwendungen, Gewinne und Verluste, die als sonstiges Ergebnis ausgewiesen werden, sind nur solche, die noch nicht realisiert wurden.

Sonstiges Gesamtergebnis

Was ist im sonstigen Gesamtergebnis enthalten?

Das sonstige Ergebnis wird in der Bilanz eines Unternehmens ausgewiesen. Es ähnelt den Gewinnrücklagen Gewinnrücklagen Die Formel Gewinnrücklagen repräsentiert alle kumulierten Nettoerträge, die mit allen an die Aktionäre gezahlten Dividenden verrechnet werden. Die Gewinnrücklagen sind Teil des Eigenkapitals in der Bilanz und stellen den Teil des Unternehmensgewinns dar, der nicht als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet wird, sondern der Wiederanlage vorbehalten ist, die vom Nettoergebnis beeinflusst wird, mit Ausnahme der Posten, die vom Nettoergebnis ausgeschlossen sind Einkommen. Dies trägt dazu bei, die Volatilität des Nettoergebnisses zu verringern, wenn der Wert nicht realisierter Gewinne / Verluste steigt und fällt.

Zu den im Konto enthaltenen allgemeinen Elementen gehören:

  • Gewinne oder Verluste aus zum Verkauf stehenden Anlagen
  • Gewinne oder Verluste aus Derivaten, die als Cashflow-Hedges gehalten werden
  • Devisenhandel Devisenhandel - Wie man mit dem Devisenmarkt handelt Mit dem Devisenhandel können Benutzer von der Aufwertung und Abwertung verschiedener Währungen profitieren. Beim Devisenhandel werden Währungspaare gekauft und verkauft, basierend auf dem relativen Wert jeder Währung zur anderen Währung, aus der das Paar besteht. Gewinne oder Verluste
  • Gewinne oder Verluste der Pensionskasse

Berichtsstandards für das sonstige Gesamtergebnis

Nach den Rechnungslegungsstandards kann das sonstige Gesamtergebnis nicht als Teil des Nettoergebnisses eines Unternehmens ausgewiesen und nicht in die Gewinn- und Verlustrechnung einbezogen werden. Stattdessen werden die Zahlen als kumuliertes sonstiges Ergebnis unter dem Eigenkapital ausgewiesen. Eigenkapital Das Eigenkapital (auch als Eigenkapital bezeichnet) ist ein Konto in der Bilanz eines Unternehmens, das aus Aktienkapital plus Gewinnrücklagen besteht. Sie repräsentiert auch den Restwert der Vermögenswerte abzüglich der Verbindlichkeiten. Durch die Neuordnung der ursprünglichen Bilanzierungsgleichung erhalten wir das Eigenkapital = Aktiva - Passiva in der Bilanz des Unternehmens.

Nur nicht realisierte Posten können als sonstige Erträge geltend gemacht werden. Sobald die Transaktion realisiert wurde (z. B. die Investitionen des Unternehmens verkauft wurden), muss sie aus der Bilanz des Unternehmens entfernt werden. Bilanz Die Bilanz ist einer der drei Grundabschlüsse. Diese Aussagen sind sowohl für die Finanzmodellierung als auch für die Rechnungslegung von entscheidender Bedeutung. Die Bilanz zeigt die Bilanzsumme des Unternehmens und wie diese Vermögenswerte entweder durch Fremd- oder Eigenkapital finanziert werden. Aktiva = Passiva + Eigenkapital und als realisierter Gewinn / Verlust in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasst.

Bedeutung des sonstigen Gesamtergebnisses

Das sonstige Ergebnis ist eine wichtige Finanzanalyse. Analyse des Jahresabschlusses Durchführung der Analyse des Jahresabschlusses. In diesem Leitfaden lernen Sie, eine Bilanzanalyse der Gewinn- und Verlustrechnung, der Bilanz und der Kapitalflussrechnung durchzuführen, einschließlich Margen, Kennzahlen, Wachstum, Liquidität, Hebelwirkung, Renditen und Rentabilität. Metrik für eine umfassendere Bewertung des Ergebnisses und der Gesamtrentabilität eines Unternehmens. Während die Gewinn- und Verlustrechnung ein Hauptindikator für die Rentabilität des Unternehmens bleibt, verbessert das sonstige Gesamtergebnis die Zuverlässigkeit und Transparenz der Finanzberichterstattung.

Die anderen Einkommensinformationen können die täglichen Abläufe des Unternehmens nicht aufdecken, bieten jedoch Einblicke in andere wichtige Elemente. Ein Analyst kann beispielsweise einen Einblick in das Management der Unternehmensinvestitionen erhalten. Die nicht realisierten Gewinne / Verluste der gemeldeten Anlagen können die tatsächlichen, realisierten Gewinne oder Verluste des Unternehmens aus seinen Anlagen prognostizieren.

Wenn ein Unternehmen Auslandsgeschäfte betreibt, kann der andere Einkommensbereich zum Verständnis der Dynamik der Auslandsgeschäfte des Unternehmens beitragen und die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen bewerten. Schließlich hilft es zu bestimmen, inwieweit zukünftige Pensionsverpflichtungen eines Unternehmens nicht realisierte Gewinne beeinflussen können.

Verwandte Lesungen

Finance ist der offizielle Anbieter der globalen FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling & Valuation Analyst). Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um jedem zu helfen, ein erstklassiger Finanzanalyst zu werden . Um Ihre Karriere weiter voranzutreiben, sind die folgenden zusätzlichen Finanzressourcen hilfreich:

  • Analyse des Jahresabschlusses Analyse des Jahresabschlusses Durchführung der Analyse des Jahresabschlusses. In diesem Leitfaden lernen Sie, eine Bilanzanalyse der Gewinn- und Verlustrechnung, der Bilanz und der Kapitalflussrechnung durchzuführen, einschließlich Margen, Kennzahlen, Wachstum, Liquidität, Hebelwirkung, Renditen und Rentabilität.
  • Projizieren von Gewinn- und Verlustrechnungsposten Projizieren von Gewinn- und Verlustrechnungsposten Wir diskutieren die verschiedenen Methoden zum Projizieren von Gewinn- und Verlustrechnungsposten. Die Projektion von Gewinn- und Verlustrechnungsposten beginnt mit dem Umsatz und dann mit den Kosten
  • Jährliches Einkommen Jährliches Einkommen Das jährliche Einkommen ist der Gesamtwert des während eines Geschäftsjahres erzielten Einkommens. Das Bruttojahreseinkommen bezieht sich auf alle Einnahmen, bevor Abzüge vorgenommen werden, und das Nettojahreseinkommen bezieht sich auf den Betrag, der nach Abzug aller Abzüge verbleibt. Das Konzept gilt sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen
  • Glossar der Finanzanalysekennzahlen Glossar der Finanzanalyse Glossar Glossar der Begriffe und Definitionen für allgemeine Begriffe der Finanzanalysekennzahlen. Es ist wichtig, diese wichtigen Begriffe zu verstehen.

Empfohlen

Was kostet die Auftragskalkulation?
Was ist Moral Hazard?
Was ist ein variabler Zinssatz?