Was ist die Nettogewinnspanne?

Die Nettogewinnspanne (auch als „Gewinnspanne“ oder „Nettogewinnmargenquote“ bezeichnet) ist eine Finanzkennzahl. Finanzkennzahlen Finanzkennzahlen werden unter Verwendung numerischer Werte aus dem Jahresabschluss erstellt, um aussagekräftige Informationen über ein Unternehmen zu erhalten, das zur Berechnung der Prozentsatz des Gewinns, den ein Unternehmen aus seinem Gesamtumsatz erzielt. Es misst die Höhe des Nettogewinns, den ein Unternehmen pro Dollar Umsatz erzielt. Die Nettogewinnmarge entspricht dem Nettogewinn (auch als Nettogewinn bezeichnet). Nettogewinn Der Nettogewinn ist eine wichtige Position, nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung, sondern in allen drei Kernabschlüssen. Während es über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt wird, wird der Nettogewinn sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet.geteilt durch den Gesamtumsatz Umsatzerlöse Umsatzerlöse sind die Einnahmen, die ein Unternehmen aus dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen erzielt. In der Buchhaltung können und werden die Begriffe "Umsatz" und "Umsatz" synonym verwendet, um dasselbe zu bedeuten. Einnahmen bedeuten nicht unbedingt Bargeld. , ausgedrückt als Prozentsatz.

Formel für die Nettogewinnmargenquote

Die typische Gewinnmargenquote eines Unternehmens kann je nach Branche unterschiedlich sein. Als Finanzanalyst Leitfaden zum Finanzanalysten So werden Sie Finanzanalyst. Befolgen Sie den Leitfaden von Finance zu Networking, Lebenslauf, Interviews, Finanzmodellierungsfähigkeiten und vielem mehr. Wir haben im Laufe der Jahre Tausenden von Menschen geholfen, Finanzanalysten zu werden und genau zu wissen, worauf es ankommt. Dies ist wichtig für die tägliche Finanzanalyse.

Beispiel einer Formel für die Nettogewinnmargenquote

Quelle: Grundkurs Finanzfinanzanalyse.

Nettogewinnmargenformel

Nettogewinnmarge = Nettogewinn ⁄ Gesamtumsatz x 100

Nettogewinn Nettogewinn Der Nettogewinn ist nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung, sondern in allen drei Kernabschlüssen eine wichtige Position. Während es über die Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt wird, wird der Nettogewinn sowohl in der Bilanz als auch in der Kapitalflussrechnung verwendet. wird berechnet, indem alle Unternehmensausgaben von den Gesamteinnahmen abgezogen werden. Das Ergebnis der Berechnung der Gewinnspanne ist ein Prozentsatz - beispielsweise eine Gewinnspanne von 10%. Gewinnspanne In Buchhaltung und Finanzen ist die Gewinnspanne ein Maß für das Ergebnis eines Unternehmens im Verhältnis zum Umsatz. Die drei Hauptkennzahlen für die Gewinnmarge sind der Bruttogewinn (Gesamtumsatz abzüglich der Kosten der verkauften Waren (COGS)), der Betriebsgewinn (Umsatz abzüglich COGS und Betriebskosten) und der Nettogewinn (Umsatz abzüglich aller Kosten) für jeden Umsatz des Unternehmens in Höhe von 1 USD verdient einen Nettogewinn von 0,10 USD.Der Umsatz entspricht dem Gesamtumsatz des Unternehmens in einem Zeitraum.

Berechnungsbeispiel Nr. 1

Die Unternehmen XYZ und ABC sind beide in derselben Branche tätig. Welches Unternehmen hat eine höhere Nettogewinnmarge?

Nettogewinnspanne - Beispiel 1

Schritt 1: Schreiben Sie die Formel auf

Nettogewinnspanne = Nettogewinn / Umsatz

Schritt 2: Berechnen Sie die Nettogewinnmarge für jedes Unternehmen

Firma XYZ:

Nettogewinnspanne = Nettogewinn / Umsatz = 30 USD / 100 USD = 30%

Firma ABC:

Nettogewinnspanne = Nettogewinn / Umsatz = 80 USD / 225 USD = 35,56%

Unternehmen ABC hat eine höhere Nettogewinnmarge.

Berechnungsbeispiel Nr. 2

Unternehmen A und Unternehmen B haben eine Nettogewinnmarge von 12% bzw. 15%. Beide Unternehmen erzielten einen Umsatz von 150 USD. Umsatzerlöse Umsatzerlöse sind die Einnahmen, die ein Unternehmen aus dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen erzielt. In der Buchhaltung können und werden die Begriffe "Umsatz" und "Umsatz" synonym verwendet, um dasselbe zu bedeuten. Einnahmen bedeuten nicht unbedingt Bargeld. . Wie viel Nettogewinn hat jedes Unternehmen gemacht?

Schritt 1: Schreiben Sie die Formel aus

Nettogewinnspanne = Nettogewinn / Umsatz

Nettogewinn = Nettomarge * Umsatz

Schritt 2: Berechnen Sie den Nettogewinn für jedes Unternehmen

Firma A:

Nettogewinn = Nettomarge * Umsatz = 12% * 150 USD = 18 USD

Firma B:

Nettogewinn = Nettomarge * Umsatz = 15% * 150 USD = 22,50 USD

Berechnungsbeispiel Nr. 3

Unternehmen A und B erzielten einen Nettogewinn von 83,50 USD bzw. 67,22 USD. Beide Unternehmen haben eine Nettogewinnmarge von 18,22%. Wie viel Umsatz hat jedes Unternehmen verdient?

Schritt 1: Schreiben Sie die Formel aus

Nettogewinnspanne = Nettogewinn / Umsatz

Umsatz = Nettogewinn / Nettogewinnmarge

Schritt 2: Berechnen Sie den Umsatz für jedes Unternehmen

Firma A:

Umsatz = 83,50 USD / 18,22% = 458,29 USD

Firma B:

Umsatz = 67,22 USD / 18,22% = 368,94 USD

Screenshot der Vorlage für die Nettogewinnmarge

Laden Sie die kostenlose Vorlage herunter

Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse in das unten stehende Formular ein und laden Sie jetzt die kostenlose Vorlage herunter!

Video Erläuterung der Nettogewinnspanne

Im Folgenden finden Sie eine Video-Erklärung aus dem Finanzanalyse-Grundlagenkurs zur Berechnung der Nettogewinnmarge und deren Bedeutung bei der Analyse der Unternehmensleistung.

Weitere Video-Tutorials finden Sie im FMVA®-Zertifizierungsprogramm für Finanzanalysten von Finance. Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten.

Das Verhältnis verstehen

Die Nettogewinnmargenquote wird verwendet, um die Fähigkeit eines Unternehmens zu beschreiben, Gewinn zu erzielen und verschiedene Szenarien zu berücksichtigen, beispielsweise eine Erhöhung der Ausgaben, die als unwirksam angesehen wird. Es wird häufig in der Finanzmodellierung verwendet. Was ist Finanzmodellierung? Die Finanzmodellierung wird in Excel durchgeführt, um die finanzielle Leistung eines Unternehmens vorherzusagen. Überblick darüber, was Finanzmodellierung ist, wie und warum ein Modell erstellt wird. und Unternehmensbewertung Bewertungsmethoden Bei der Bewertung eines Unternehmens als Unternehmensfortführung werden drei Hauptbewertungsmethoden verwendet: DCF-Analyse, vergleichbare Unternehmen und Präzedenzfalltransaktionen. Diese Bewertungsmethoden werden in den Bereichen Investment Banking, Aktienanalyse, Private Equity, Unternehmensentwicklung, Fusionen und Übernahmen, Leveraged Buyouts und Finanzen eingesetzt.

Die Nettogewinnmarge ist ein starker Indikator für den Gesamterfolg eines Unternehmens und wird normalerweise als Prozentsatz angegeben. Beachten Sie jedoch, dass eine einzelne Zahl in einem Unternehmensbericht selten ausreicht, um auf die Gesamtleistung des Unternehmens hinzuweisen. Eine Erhöhung der Einnahmen kann zu einem Verlust führen, gefolgt von einer Erhöhung der Ausgaben. Auf der anderen Seite könnte ein Umsatzrückgang, gefolgt von einer strengen Kontrolle der Ausgaben, das Unternehmen weiter in den Gewinn treiben.

Weitere gängige Finanzkennzahlen sind das EBITDA EBITDA EBITDA oder das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen ist der Gewinn eines Unternehmens, bevor einer dieser Nettoabzüge vorgenommen wird. Das EBITDA konzentriert sich auf die operativen Entscheidungen eines Unternehmens, da es die Rentabilität des Unternehmens aus dem Kerngeschäft vor den Auswirkungen der Kapitalstruktur betrachtet. Formel, Beispiele und Bruttogewinn Bruttogewinn Der Bruttogewinn ist der direkte Gewinn, der nach Abzug der Kosten der verkauften Waren oder der "Umsatzkosten" von den Umsatzerlösen übrig bleibt. Es wird zur Berechnung der Bruttogewinnmarge verwendet und ist die anfängliche Gewinnzahl, die in der Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens aufgeführt ist. Der Bruttogewinn wird vor dem Betriebsgewinn oder dem Nettogewinn berechnet. .

Eine hohe Nettogewinnmarge bedeutet, dass ein Unternehmen in der Lage ist, seine Kosten effektiv zu kontrollieren und / oder Waren oder Dienstleistungen zu einem Preis bereitzustellen, der erheblich über seinen Kosten liegt. Daher kann sich ein hohes Verhältnis ergeben aus:

  • Effizientes Management
  • Niedrige Kosten (Kosten)
  • Starke Preisstrategien

Eine niedrige Nettogewinnmarge bedeutet, dass ein Unternehmen eine ineffektive Kostenstruktur und / oder schlechte Preisstrategien verwendet. Daher kann sich ein niedriges Verhältnis ergeben aus:

  • Ineffizientes Management
  • Hohe Kosten (Kosten)
  • Schwache Preisstrategien

Anleger müssen Zahlen aus der Gewinnmargenquote als Gesamtindikator für die Rentabilitätsleistung des Unternehmens heranziehen. Rentabilitätskennzahlen Rentabilitätskennzahlen sind Finanzkennzahlen, anhand derer Analysten und Investoren die Fähigkeit eines Unternehmens messen und bewerten, Erträge (Gewinne) im Verhältnis zu Umsatz und Gleichgewicht zu erzielen Blattvermögen, Betriebskosten und Eigenkapital während eines bestimmten Zeitraums. Sie zeigen, wie gut ein Unternehmen seine Vermögenswerte nutzt, um Gewinne zu erzielen, und eingehender nach den Ursachen für eine Erhöhung oder Verringerung der Rentabilität nach Bedarf zu suchen.

Einschränkungen der Nettogewinnmargenquote

Bei der Berechnung der Nettogewinnmargenquote, Leitfaden für Analysten zum Finanzanalysten So werden Sie Finanzanalyst. Befolgen Sie den Leitfaden von Finance zu Networking, Lebenslauf, Interviews, Finanzmodellierungsfähigkeiten und vielem mehr. Wir haben im Laufe der Jahre Tausenden von Menschen geholfen, Finanzanalysten zu werden und genau zu wissen, worauf es ankommt. Vergleichen Sie die Zahlen häufig mit verschiedenen Unternehmen, um festzustellen, welches Unternehmen die beste Leistung erbringt.

Obwohl dies gängige Praxis ist, kann sich die Nettogewinnmargenquote zwischen Unternehmen verschiedener Branchen stark unterscheiden. Beispielsweise können Unternehmen in der Automobilindustrie eine hohe Gewinnspanne, aber einen geringeren Umsatz im Vergleich zu einem Unternehmen in der Lebensmittelindustrie melden. Ein Unternehmen in der Lebensmittelindustrie weist möglicherweise eine niedrigere Gewinnspanne, aber einen höheren Umsatz auf.

Es wird empfohlen, nur Unternehmen derselben Branche mit ähnlichen Geschäftsmodellen zu vergleichen.

Weitere Einschränkungen sind die Möglichkeit einer Fehlinterpretation der Gewinnmargenquote und der Cashflow-Zahlen. Eine niedrige Nettogewinnmarge weist nicht immer auf ein Unternehmen mit schlechter Performance hin. Eine hohe Nettogewinnmarge führt nicht unbedingt zu hohen Cashflows. Cashflow Cashflow (CF) ist die Zunahme oder Abnahme des Geldbetrags, über den ein Unternehmen, eine Institution oder eine Einzelperson verfügt. In der Finanzbranche wird der Begriff verwendet, um den Geldbetrag (Währung) zu beschreiben, der in einem bestimmten Zeitraum generiert oder verbraucht wird. Es gibt viele Arten von CF.

Einschränkungen Beispiel 1 - Vergleich von Unternehmen

Ein Schmuckunternehmen, das einige teure Produkte verkauft, hat möglicherweise eine viel höhere Gewinnspanne als ein Lebensmittelgeschäft, das viele billige Produkte verkauft.

Einschränkungen Beispiel 1 - Vergleich von Unternehmen

Es wäre unangemessen, die Margen für diese beiden Unternehmen zu vergleichen, da ihre Geschäftstätigkeit völlig unterschiedlich ist.

Einschränkungen Beispiel 2 - Unternehmen mit Schulden

Wenn ein Unternehmen einen höheren finanziellen Hebel hat Finanzieller Hebel Der finanzielle Hebel bezieht sich auf den Betrag des geliehenen Geldes, der zum Kauf eines Vermögenswerts verwendet wird, mit der Erwartung, dass die Erträge aus dem neuen Vermögenswert die Kreditkosten übersteigen. Dann kann das Unternehmen mit mehr Fremdfinanzierung aufgrund der höheren Zinsaufwendungen eine geringere Nettogewinnmarge aufweisen. Dies wirkt sich negativ auf den Nettogewinn aus und senkt die Nettogewinnmarge des Unternehmens.

Einschränkungen Beispiel 3 - Abschreibungskosten

Unternehmen mit hohem Sachanlagevermögen (PP & E) PP & E (Sachanlagen) PP & E (Sachanlagen) ist eines der wichtigsten langfristigen Vermögenswerte in der Bilanz. PP & E wird durch Investitionen, Abschreibungen und Akquisitionen / Veräußerungen von Anlagevermögen beeinflusst. Diese Vermögenswerte spielen eine wichtige Rolle bei der Finanzplanung und -analyse der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens. Zukünftige Ausgaben werden durch höhere Abschreibungskosten beeinflusst, was die Nettogewinnmarge des Unternehmens senkt. Dies kann irreführend sein, da das Unternehmen einen erheblichen Cashflow haben könnte, aber aufgrund der geringeren Gewinnspanne minderwertig erscheint.

Einschränkungen Beispiel 4 - Manipulation des Gewinns

Das Management kann langfristige Ausgaben (wie Forschung und Entwicklung) reduzieren, um den Gewinn kurzfristig zu steigern. Dies kann Anleger irreführen, die die Nettomarge betrachten, da ein Unternehmen seine Marge vorübergehend steigern kann.

Finanzanalyse

Die Berechnung der Nettomarge eines Unternehmens ist ein routinemäßiger Bestandteil der Finanzanalyse. Es ist Teil einer Art von Analyse, die als vertikale Analyse bezeichnet wird. Dabei wird jede Position in der Gewinn- und Verlustrechnung in Umsatzerlöse unterteilt. Um die Marge eines Unternehmens im Jahresvergleich zu vergleichen (YoY YoY (Year over Year) YoY steht für Year over Year und ist eine Art Finanzanalyse, die zum Vergleichen von Zeitreihendaten verwendet wird. Nützlich zur Messung des Wachstums und zur Erkennung von Trends.) Basis wird eine horizontale Analyse durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie im kostenlosen Leitfaden von Finance zur Analyse von Abschlüssen. Analyse von Abschlüssen So führen Sie Analysen von Abschlüssen durch. In diesem Leitfaden lernen Sie, wie Sie eine Bilanzanalyse der Gewinn- und Verlustrechnung, der Bilanz und der Kapitalflussrechnung durchführen, einschließlich Margen, Kennzahlen, Wachstum, Liquidität, Hebelwirkung,Rendite und Rentabilität. .

Weitere Informationen zu Online-Kursen finden Sie in unseren zahlreichen Themenbereichen wie:

  • Finanzanalyse
  • Finanzmodellierung
  • Unternehmensbewertung

Gewinnspanne in der Finanzanalyse

Zusätzliche Ressourcen

Vielen Dank, dass Sie unseren Leitfaden zur Nettomargenformel gelesen haben. Finance ist der offizielle globale Anbieter der FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling and Valuation Analyst). Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um jeden zu einem erstklassigen Finanzanalysten zu machen.

Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre Karriere in der Unternehmensfinanzierung voranzutreiben, helfen Ihnen diese Artikel auf Ihrem Weg:

  • Bruttogewinnspanne Bruttogewinn Bruttogewinn ist der direkte Gewinn, der nach Abzug der Kosten der verkauften Waren oder der "Umsatzkosten" von den Umsatzerlösen übrig bleibt. Es wird zur Berechnung der Bruttogewinnmarge verwendet und ist die anfängliche Gewinnzahl, die in der Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens aufgeführt ist. Der Bruttogewinn wird vor dem Betriebsgewinn oder dem Nettogewinn berechnet.
  • EBITDA-Marge EBITDA-Marge EBITDA-Marge = EBITDA / Umsatz. Es handelt sich um eine Rentabilitätskennzahl, die das Ergebnis misst, das ein Unternehmen vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Amortisationen erzielt. Dieses Handbuch enthält Beispiele und eine herunterladbare Vorlage
  • Free Cash Flow Guide Bewertung Kostenlose Bewertungsleitfäden, um die wichtigsten Konzepte in Ihrem eigenen Tempo zu lernen. In diesen Artikeln erfahren Sie, wie Sie Best Practices für die Unternehmensbewertung und die Bewertung eines Unternehmens mithilfe vergleichbarer Unternehmensanalysen, DCF-Modellen (Discounted Cash Flow) und Präzedenzfalltransaktionen, wie sie im Investment Banking, im Aktienresearch verwendet werden, bewerten können.
  • Handbuch zur Finanzmodellierung Kostenloses Handbuch zur Finanzmodellierung Dieses Handbuch zur Finanzmodellierung enthält Excel-Tipps und Best Practices zu Annahmen, Treibern, Prognosen, Verknüpfung der drei Aussagen, DCF-Analyse usw.

Empfohlen

Was ist die MAXA-Funktion?
Was ist ein Kreditereignis?
Excel-Test für Finanzanalysten von CFI