Was ist der Nettoinventarwert?

Der Nettoinventarwert (NAV) ist definiert als der Wert des Fondsvermögens. Finanzielle Vermögenswerte Finanzielle Vermögenswerte beziehen sich auf Vermögenswerte, die sich aus vertraglichen Vereinbarungen über zukünftige Zahlungsströme oder aus dem Besitz von Eigenkapitalinstrumenten eines anderen Unternehmens ergeben. Ein Schlüssel abzüglich des Wertes seiner Verbindlichkeiten. Der Begriff „Nettoinventarwert“ wird üblicherweise in Bezug auf Investmentfonds verwendet. Investmentfonds Ein Investmentfonds ist ein Pool von Geldern, die von vielen Anlegern gesammelt werden, um in Aktien, Anleihen oder andere Wertpapiere zu investieren. Investmentfonds gehören einer Gruppe von Anlegern und werden von Fachleuten verwaltet. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Arten von Fonds, deren Funktionsweise sowie die Vorteile und Nachteile einer Anlage in sie und bestimmen Sie den Wert des gehaltenen Vermögens. Nach Angaben der SEC müssen Investmentfonds und Unit Investment Trusts (UITs) ihren Nettoinventarwert mindestens einmal pro Geschäftstag berechnen.

Nettoinventarwert

Formel für den Nettoinventarwert

Die NAV-Formel lautet wie folgt:

Nettoinventarwert - Formel

Wo:

  • Der Wert von Vermögenswerten ist der Wert aller Wertpapiere Öffentliche Wertpapiere Öffentliche Wertpapiere oder marktfähige Wertpapiere sind Anlagen, die offen oder einfach an einem Markt gehandelt werden. Die Wertpapiere sind entweder eigenkapital- oder schuldenbasiert. im Portfolio
  • Der Wert der Verbindlichkeiten ist der Wert aller Verbindlichkeiten und Fondsausgaben (wie z. B. Gehälter der Mitarbeiter, Verwaltungskosten, Betriebskosten VVG-Kosten. Die VVG-Kosten umfassen alle Nichtproduktionskosten, die einem Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum entstanden sind. Dazu gehören Aufwendungen wie Miete, Werbung und Marketing , Buchhaltung, Rechtsstreitigkeiten, Reisen, Mahlzeiten, Managementgehälter, Boni und mehr. Gelegentlich können auch Abschreibungskosten, Prüfungsgebühren usw. enthalten sein.)

Der Nettoinventarwert wird in der Regel pro Aktie dargestellt. In einem solchen Fall wäre die Formel:

Nettoinventarwert - Formel pro Aktie

Beispiel

Eine Wertpapierfirma verwaltet einen Investmentfonds und möchte den Nettoinventarwert für eine einzelne Aktie berechnen. Die Wertpapierfirma erhält folgende Informationen zu ihrem Investmentfonds:

  • Wert der Wertpapiere im Portfolio: 75 Mio. USD (basierend auf den Schlusskursen am Tagesende)
  • Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von 15 Mio. USD
  • Aufgelaufene Einnahmen für den Tag von 24 Millionen US-Dollar
  • Kurzfristige Verbindlichkeiten in Höhe von 1 Mio. USD
  • Langfristige Verbindlichkeiten in Höhe von 12 Mio. USD
  • Aufgelaufene Kosten für den Tag von 5.000 USD
  • 20 Millionen Aktien im Umlauf

Interpretation des Nettoinventarwerts

Der Nettoinventarwert entspricht dem Marktwert eines Fonds. Bei einem Wert pro Anteil entspricht dies dem Marktwert eines Fonds pro Anteil. Der Wert pro Aktie ist der Preis, zu dem Anleger Fondsanteile kaufen oder verkaufen können.

Wenn der Wert der Wertpapiere im Fonds steigt, steigt der Nettoinventarwert. Umgekehrt sinkt der Nettoinventarwert, wenn der Wert der Wertpapiere im Fonds sinkt:

  • Wenn der Wert der Wertpapiere im Fonds steigt, steigt der Nettoinventarwert des Fonds.
  • Wenn der Wert der Wertpapiere im Fonds sinkt, sinkt der Nettoinventarwert des Fonds.

Nettoinventarwert bei der Entscheidungsfindung

Im Folgenden sind die Nettoinventarwerte einer Reihe von TD-Fonds zum 7. September 2018 aufgeführt:

  • TD Dividend Income Fund - I: 39,78 USD
  • TD Balanced Growth Fund - I: 29,07 USD
  • TD Diversified Monthly Income Fund - I: 26,17 USD
  • TD Monthly Income Fund - I: 21,96 USD

Welche Erkenntnisse können Sie gewinnen, wenn Sie den Nettoinventarwert verschiedener Fonds betrachten? Kurz gesagt - keine. Ein Blick auf den Nettoinventarwert jedes Fonds und ein Vergleich mit anderen bietet keinen Einblick in die bessere Wertentwicklung des Fonds. Ähnlich wie bei den Aktienkursen bedeutet ein hoher Aktienkurs keine „bessere“ Aktie.

Um festzustellen, welcher Fonds besser ist, ist es wichtig, die Performance-Historie jedes Investmentfonds, die Wertpapiere in jedem Fonds, die Langlebigkeit des Fondsmanagers und die Performance des Fonds im Vergleich zu einer Benchmark (wie dem S & P) zu betrachten 500 Index).

Wenn der Nettoinventarwert eines Fonds im Vergleich zu einem anderen Fonds, dessen Nettoinventarwert von 10 auf 15 US-Dollar gestiegen ist, von 10 auf 20 US-Dollar gestiegen ist, ist klar, dass der Fonds, der einen 100% igen Anstieg seines Nettoinventarwerts verzeichnete, eine bessere Performance erzielt.

Die zentralen Thesen

  • Der Nettoinventarwert ist der Wert des Fondsvermögens abzüglich etwaiger Verbindlichkeiten und Aufwendungen.
  • Der Nettoinventarwert (pro Aktie) gibt den Preis an, zu dem Anleger Anteile des Fonds kaufen oder verkaufen können.
  • Wenn der Wert der Wertpapiere im Fonds steigt, steigt der Nettoinventarwert.
  • Wenn der Wert der Wertpapiere im Fonds sinkt, sinkt der Nettoinventarwert.
  • Die NAV-Zahl allein bietet keinen Aufschluss darüber, wie „gut“ oder „schlecht“ der Fonds ist.
  • Der Nettoinventarwert eines Fonds sollte über einen bestimmten Zeitraum betrachtet werden, um die Fondsperformance zu bewerten.

Mehr Ressourcen

Finance ist der offizielle Anbieter der FMVA®-Zertifizierung (Financial Modeling and Valuation Analyst). Schließen Sie sich mehr als 350.600 Studenten an, die für Unternehmen wie Amazon, JP Morgan und Ferrari arbeiten, um jeden zu einem erstklassigen Finanzanalysten zu machen.

Um Ihr Wissen über Finanzanalysen weiter zu erlernen und weiterzuentwickeln, empfehlen wir die folgenden zusätzlichen Finanzressourcen:

  • Asset Management Asset Management Asset Management ist der Prozess der kostengünstigen Entwicklung, des Betriebs, der Wartung und des Verkaufs von Vermögenswerten. Der im Finanzbereich am häufigsten verwendete Begriff bezieht sich auf Einzelpersonen oder Unternehmen, die Vermögenswerte im Auftrag von Einzelpersonen oder anderen Unternehmen verwalten.
  • Fixed Income Securities Fixed Income Securities Fixed Income Securities sind eine Art Schuldtitel, der Renditen in Form von regelmäßigen oder festen Zinszahlungen und Rückzahlungen der
  • Portfoliomanager Portfoliomanager Portfoliomanager verwalten Anlageportfolios in einem sechsstufigen Portfoliomanagementprozess. Erfahren Sie in diesem Handbuch genau, was ein Portfoliomanager tut. Portfoliomanager sind Fachleute, die Anlageportfolios mit dem Ziel verwalten, die Anlageziele ihrer Kunden zu erreichen.
  • Securities and Exchange Commission (SEC) Securities and Exchange Commission (SEC) Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) ist eine unabhängige Behörde der US-Bundesregierung, die für die Umsetzung der Wertpapiergesetze des Bundes und den Vorschlag von Wertpapierregeln verantwortlich ist. Es ist auch für die Aufrechterhaltung der Wertpapierbranche sowie der Börsen für Aktien und Optionen zuständig

Empfohlen

Was ist Lieferantenfinanzierung?
Was ist Zahlungsbilanz?
Was sind Zinsfutures?